C6 MAGAZIN
-----------------------------------------------------------------------

KOMMENTAR

09.07.2006

Es war schön! Deutschland hat bei der WM gewonnen

Aus, das Spiel ist aus. Schade, es war so schön! Von diesem unglaublichen Fußballsommer werden junge Fans noch ihren Enkeln erzählen. Die Geschichten haben alle einen fröhlichen Anfang und ein bewegendes Ende: "Dann lagen wir uns in den Armen und haben gefeiert, ein Glücksgefühl erfasste das Land."

Man stelle sich vor, da kehrt jemand aus der Fremde zurück: Er erkennt seine Heimat kaum wieder! Das sollen die Deutschen sein, die im Ausland als wenig lebensfrohe Menschen bekannt sind? Von Berlin bis Dortmund erlebte man eine einzige Party. König Fußball veränderte das Land. Hoffentlich ist nach dem Rausch nicht alles vorbei.

Oft ist schon über das WM-Phänomen des großen Miteinanders und über das schwarz-rot-goldene Fahnenmeer geschrieben worden, auch an dieser Stelle. Diese Wiederholung sollte erlaubt sein: Es waren Wochen zum Genießen. Weil sich niemand ausgegrenzt fühlen konnte, weil Gäste und Gastgeber Freunde in Freud und auch Niederlagen-Leid wurden. Unerwartet aufschäumendes Nationalgefühl? Neuer Patriotismus? Man sollte nicht zuviel hineindeuten in das Freudenfest auf Straßen und Plätzen, in Stadien und Gärten. Die Menschen hatten ihren Spaß und entdeckten die Fahne ganz unverkrampft als verbindendes Symbol. Sie identifizierten sich mit der Nationalelf, die gezeigt hat, wie weit man mit Teamgeist kommen kann.

Die Fans - und wer war das nicht? - zeigten Flagge. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Dass die Rechten die großen Verlierer dieser Weltmeisterschaft sind, ist ein wunderbares Ergebnis. Deutschlandfahnen-Missbrauch hatte keine Chance. Der Jubel am Samstag in Stuttgart und Sonntag in Berlin konnte vergessen machen, dass die Klinsmann-Jungs "nur" Dritte geworden sind. Auf die Gefahr hin, dass Sie den Schreiber einen Siegverderber nennen: Eigentlich kann man ganz froh sein, dass es genau so gekommen ist. Nicht auszuschließen, dass Weltmeister-Euphorie dem einen oder anderen vielleicht zu Kopf gestiegen wäre.

Und eine Steigerung der Freude ist kaum möglich: Die Nationalelf hat viel mehr als das kleine Finale gewonnen - die Herzen der Menschen! Zur sportlichen Bilanz gehört sicher die Feststellung, dass nicht alles Glanz war, was siegte. Nach der Demonstration munteren Angriffsfußballs stand den Mannschaften nicht zuerst der Sinn. Deutschland gehörte zu den positiven Ausnahmen. Weshalb die Frage aller nationalen Fußballfragen - bleibt Klinsmann oder nicht? - fast den Rang eines Staatsproblems bekommt. Wir würden uns freuen, wenn er weitermacht. Und hätten Verständnis für den Ausstieg. Wenn es am schönsten ist... Sagen wir es so: Mit Klinsmann wäre die Vorfreude auf die WM in Südafrika noch schöner. (Original Pressetext)

Westfalenpost

Verwandte Texte:

RSS Feed Aktuelle Nachrichten als RSS-Feed


Magazin: Bildung, Panorama, Personen, Politik, Sport, Wissenschaft
Kultur: Filme, Kalender, Literatur, Musik, Charts, Netzwelt, Termine
Gemeinschaft: Forum, Gewinnspiele, Newsleter, Kontakt, Umfragen
Sonstiges: News, Fotos, Themen, C6 Archiv, RSS, Shop, Sitemap, Weihnachten
Rechtliches: Impressum, Haftungsausschluss

© 1998 - 2009 C6 MAGAZIN

Monatsthema
Nachrichten
Zuerst hatte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag, den 20. November bekanntgegeben, dass Xavier Naidoo Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten solle, doch einen Tag später war alles anders. ... Lesen
Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson vertritt eine abenteuerliche Theorie über die ägyptischen Pyramiden: nach seiner Überzeugung dienten diese als Getreidespeicher. Diese Theorie verkündete er bereits im Jahre 1998 und ... Lesen
Weihnachten 2019
Weihnachten 2019
Fotogalerie
Galerie: Acapulco, MexikoAcapulco ist eine im Süden von Mexiko gelegene Küstenstadt direkt am Pazifik. Berühmt ist die Stadt vor allem für seine Klippenspringer. Man findet sie bei den Klippen La Quebrada. Sie springen zu ...
Termine
Deutschlandweit
26.11.Neumond November 2019
12.12.Vollmond Dezember 2019
13.12.Freitag der 13. (Dezember 2019)
26.12.Ringförmige Sonnenfinsternis
26.12.Neumond Dezember 2019
01.01.Schaltjahr 2020
10.01.1. Halbschatten-Mondfinsternis 2020
10.01.Vollmond Januar 2020
24.01.Neumond Januar 2020
09.02.Vollmond Februar 2020
23.02.Neumond Februar 2020
Ticket-Shop  |  Weitere Termine