C6 MAGAZIN
-----------------------------------------------------------------------

KOMMENTAR

05.07.2006

Zum Ausscheiden Deutschlands: "Der Mythos ist gestorben"

14 Spiele blieb die deutsche Nationalmannschaft in ihrem «Wohnzimmer» ungeschlagen. Die 15. Partie beendete diese Serie im für Deutschland bittersten Moment.

Die deutschen Nationalspieler waren verliebt. Verliebt in ein Stadion, und ganz besonders in eine Kurve, in DIE Kurve, die einfach die Wand genannt wird. Dort, im Süden des Dortmunder Stadions sind die treusten Fans zu Hause. Von dort kommen jene Schwingungen, die unter dem Jahr Borussia Dortmund nach vorne treiben. Und zu Hohezeiten auch die deutsche Nationalmannschaft. «Das Dortmunder Stadion ist ein Vulkan, der brodelt», hat Jürgen Klinsmann erkannt. Ein Grund, der vor der Partie für Deutschland sprach, war laut Michael Ballack, «dass sie gegen die Wand spielen». Mit «sie» waren die Italiener gemeint.

Um wie vieles grösser war da der Frust ob des abrupten Endes dieser Liebesbeziehung. Seit 1935 hatte es bei jeder Begegnung gefunkt - nie hat Deutschland hier ein Spiel verloren. Dreizehn Siege, ein Remis, 59:7 Tore. Bis gestern. Da löschte Fabio Grosso das Feuer. Aus dem Mythos Dortmund ist ein normales Stadion geworden - so «normal» diese Oper des Fussballs eben werden kann, in der eine einzigartige Stimmung herrscht.

Es lag nicht an den Bemühungen beider Seiten. Die Fans sangen, sie schrien, sie hüpften, sie tobten. Ihnen war das Motto «zu Gast bei Freunden» schnuppe, sie pfiffen auch. Gellend bereits als ein italienischer Fan vor dem Spiel seine Landsleute via Stadion-TV begrüssen sollte. Sie erstickten jeden Anfeuerungsruf der Italiener mit ihren Pfiffen. Hier muss der Stadionspeaker nicht seine erzwungene Neutralität aufgeben, wie im Viertelfinal, als er noch während des Spiels von der Fifa ausgetauscht wurde, weil er die Fans darauf aufmerksam machte, die deutsche Mannschaft brauche jetzt die Unterstützung «ganz besonders».

Während sich auf dem Rasen zwei grosse Mannschaften einen leidenschaftlichen Zweikampf liefern, ächzen oben, auf den Tribünen, 65 000 mit. Die Masse rennt mit Klose durch die italiensiche Abwehr, sie erstarrt kurz bei Gilardinos Pfostenroller, sie gebärdet sich wie eine Bestie, als Podolskis Schuss von Buffon mirakulös abgewehrt wird.

Gegen welche Urkraft die Italiener anzuspielen haben, wird schon vor dem Spiel jedem klar, der den Weg vom Banhof ins Stadion unter die Füsse nimmt. Durch den nachgebildeten Spielertunnel geht es unter der Geräuschkulisse des wartenden Publikums hinaus, vor die Wand. Unvermittelt, riesig, lautstark. Eine Machtdemonstration, selbst als Nachbildung. Ob sich die italienischen Tifosi wirklich willkommen fühlen, nur weil alibimässig noch ein «Welcome» auf das Bild der Fankurve gedruckt wurde? Auf jeden Fall sind sie bereit, Unsummen auszugeben, um ihr Team unterstützen zu können. 850 Euro bezahlt ein Italiener für ein Ticket der zweiten Kategorie.

Wie gefährlich dieses Stadion ihrer Mannschaft werden kann, hatte die «Gazzetta dello Sport» genau bemerkt. Sie beeilte sich am Spieltag, das Stadion möglichst umzudeuten: «Dortmund, casa Del Piero», Dortmund, Heimstadion Del Pieros. Weil dem Fantasista hier einst im Jahre 1995 ein wunderbares Champions-League-Tor gelang. Und Del Piero trifft wieder, zum 2:0.

Der Vorhang fällt. Die Deutschen verabschieden ihre Mannschaft mit einem letzten, aufmunternden «Deutschland, Deutschland». Am Ende, als das Stadion beinahe leer ist, sind sie dann zu hören, die Italiener. Sie singen «andiamo tutti a Berlino» - wir fahren alle nach Berlin! (Original Pressetext)

Basler Zeitung - Florian Raz

Verwandte Texte:

RSS Feed Aktuelle Nachrichten als RSS-Feed


Magazin: Bildung, Panorama, Personen, Politik, Sport, Wissenschaft
Kultur: Filme, Kalender, Literatur, Musik, Charts, Netzwelt, Termine
Gemeinschaft: Forum, Gewinnspiele, Newsleter, Kontakt, Umfragen
Sonstiges: News, Fotos, Themen, C6 Archiv, RSS, Shop, Sitemap, Weihnachten
Rechtliches: Impressum, Haftungsausschluss

© 1998 - 2009 C6 MAGAZIN

Monatsthema
Nachrichten
Zuerst hatte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag, den 20. November bekanntgegeben, dass Xavier Naidoo Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten solle, doch einen Tag später war alles anders. ... Lesen
Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson vertritt eine abenteuerliche Theorie über die ägyptischen Pyramiden: nach seiner Überzeugung dienten diese als Getreidespeicher. Diese Theorie verkündete er bereits im Jahre 1998 und ... Lesen
Fotogalerie
Galerie: Acapulco, MexikoAcapulco ist eine im Süden von Mexiko gelegene Küstenstadt direkt am Pazifik. Berühmt ist die Stadt vor allem für seine Klippenspringer. Man findet sie bei den Klippen La Quebrada. Sie springen zu ...
Termine
Deutschlandweit
30.08.2. Neumond August 2019
10.09.Aschura 2019
12.09.IAA PKW 2019
13.09.Freitag der 13. (September 2019)
14.09.Vollmond September 2019
21.09.Oktoberfest 2019
28.09.Neumond September 2019
13.10.Vollmond Oktober 2019
28.10.Neumond Oktober 2019
09.11.30 Jahre Mauerfall
10.11.Geburtstag des Propheten (Mawlid an-Nabi) 2019
Ticket-Shop  |  Weitere Termine