C6 MAGAZIN
-----------------------------------------------------------------------

MENSCHENRECHTE

08.03.2010

BBC-Studie: "Internet-Zugang ist ein Grundrecht"

Der Zugang zum Internet wird von vielen Menschen inzwischen als fundamentales Grundrecht angesehen. Das geht aus einer Studie hervor, die im Auftrag des englischen Nachrichtensenders British Broadcasting Corporation (BBC) erstellt wurde. Im Rahmen der Studie wurden 27.000 Erwachsene in 26 Ländern befragt. 79 Prozent der Befragten stimmten der Aussage zu, dass der Zugang zum Internet ein Grundrecht sei. Die Umfrage wurde von GlobeScan durchgeführt.

Diese grundsätzliche Bedeutung des Internets für die Informationsfreiheit wird sowohl von Internetbenutzern als auch von Menschen geteilt, die keinen Zugang zum World Wide Web haben. 87 Prozent der Internetnutzer halten es für richtig, den Zugang zum Internet zu einem Grundrecht für alle Bürger zu erklären. In der Gruppe der Menschen ohne Internetzugang forderten 70 Prozent den Zugang zum Netz.

Besonders große Unterstützung für die Einschätzung des Internetzugangs als Grundrecht wurde innerhalb Europas von Bürgern der Türkei zum Ausdruck gebracht. Hier waren 90 Prozent der Befragten der Meinung, der Internet-Zugang sollte als Grundrecht betrachtet werden. Besonders ausgebaut ist die "Internet-Infrastruktur" in Südkorea, wo das Internet mit einer alle anderen Länder überragenden Datenübertragungsrate von 14,6 Mbps dreimal schneller zugänglich ist als in den meisten anderen Ländern. 96 Prozent der Südkoreaner sind der Ansicht, dass der Zugang zum "Netz" zu den fundamentalen Grundrechten gehört.

Neben der überwiegend geäußerten Wertschätzung des Internets als Informationsmedium wurde auch Besorgnis im Umgang mit dem Internet zum Ausdruck gebracht. Als Hauptprobleme im Umgang mit dem Internet wurden in der Reihenfolge der häufigsten Nennungen Betrug, gewalttätige und sexuelle Inhalte, Bedrohung der Privatsphäre, staatliche Zensur und das Ausmaß der Präsenz von kommerziellen Unternehmen genannt.

Der Generalsekretär der Internationalen Fernmeldeunion (ITU), Hamadoun Toure, sagte gegenüber BBC: "Das Internet ist die mächtigste potentielle Quelle der Aufklärung, die jemals geschaffen wurde." Seiner Ansicht nach sollten Regierungen das Internet als "grundlegende Infrastruktur betrachten - genauso wie Straßen, Abfallentsorgung und Wasser."

Verwandte Texte:

RSS Feed Aktuelle Nachrichten als RSS-Feed


Magazin: Bildung, Panorama, Personen, Politik, Sport, Wissenschaft
Kultur: Filme, Kalender, Literatur, Musik, Charts, Netzwelt, Termine
Gemeinschaft: Forum, Gewinnspiele, Newsleter, Kontakt, Umfragen
Sonstiges: News, Fotos, Themen, C6 Archiv, RSS, Shop, Sitemap, Weihnachten
Rechtliches: Impressum, Haftungsausschluss

© 1998 - 2009 C6 MAGAZIN

Monatsthema
Nachrichten
Zuerst hatte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag, den 20. November bekanntgegeben, dass Xavier Naidoo Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten solle, doch einen Tag später war alles anders. ... Lesen
Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson vertritt eine abenteuerliche Theorie über die ägyptischen Pyramiden: nach seiner Überzeugung dienten diese als Getreidespeicher. Diese Theorie verkündete er bereits im Jahre 1998 und ... Lesen
Fotogalerie
Galerie: Acapulco, MexikoAcapulco ist eine im Süden von Mexiko gelegene Küstenstadt direkt am Pazifik. Berühmt ist die Stadt vor allem für seine Klippenspringer. Man findet sie bei den Klippen La Quebrada. Sie springen zu ...
Termine
Deutschlandweit
16.07.Partielle Mondfinsternis 2019
16.07.Vollmond Juli 2019
18.07.Kinostart: Indiana Jones 5
01.08.1. Neumond August 2019
15.08.Vollmond August 2019
30.08.2. Neumond August 2019
10.09.Aschura 2019
12.09.IAA PKW 2019
13.09.Freitag der 13. (September 2019)
14.09.Vollmond September 2019
21.09.Oktoberfest 2019
Ticket-Shop  |  Weitere Termine