C6 MAGAZIN
-----------------------------------------------------------------------

THAILAND

07.04.2010

Thailands "Rothemden" dringen in das Parlament ein

Die Proteste in der thailändischen Hauptstadt ebben nicht ab. Nun haben die rotgekleideten Oppositionellen das Parlament gestürmt und damit die Abgeordneten in die Flucht geschlagen. Als hunderte der sogenannten "Rothemden" das Parlament stürmten, war Berichten aus Regierungskreisen zufolge Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva bereits nicht mehr anwesend. Auch viele der Abgeordneten hätten sich entfernt, weswegen Parlamentspräsident Chai Chidchob die Sitzung des Parlamentes abbrach.

Nach Angaben des Generalsekretärs des thailändischen Repräsentantenhauses Pitoon Pumhiran haben die Demonstranten mit Lastwagen die Absperrung durchbrochen und waren dann auf das Gelände vorgedrungen. Der Fernsehsender PBS meldete, dass die Demonstranten bis in den Sitzungssaal gelangt seien. Die New York Times berichtete, dass sich die Demonstranten nach etwa vierzig Minuten vom Parlamentsgebäude zurückgezogen hätten.

Die thailändische Hauptstadt wird seit Samstag, dem 3. April, von bis zu 50.000 Demonstranten belagert. Diese missachten so ein Demonstrationsverbot für einen großen Teil der Hauptstraßen der sieben Millionen Einwohner zählenden Metropole. Sie fordern den Rücktritt des Regierungschefs, der sich nach ihrer Meinung ohne Legitimation im Amt befinde. Die Rothemden wollen die Proteste bis zur Ausrufung von Neuwahlen fortsetzen und einen Rücktritt Abhisits erzwingen. Viele der Protestler kommen aus dem armen Norden Thailands und sind Anhänger des 2006 abgesetzten Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra.

Bereits am 6. April war es zu schweren Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und den Demonstranten gekommen. Eine Handgranate war vor der Zentrale der regierenden Demokratischen Partei explodiert, wodurch zwei Polizisten verletzt wurden. Doch scheinen immer mehr Uniformierte den Standpunkt der Demonstranten zu teilen. So kommt es offenbar vereinzelt zur Verbrüderung zwischen beiden Seiten.

Sopon Ongkara, der Kolumnist der thailändischen Zeitung "The Nation", warf den Demonstranten eine an Anrachie grenzende Terrorkampagne vor, kritisierte jedoch auch die Regierung: "Wenn die Regierung bei der Erfüllung ihrer Pflicht versagt, verdient sie keinen weiteren Tag im Amt."

Verwandte Texte:

RSS Feed Aktuelle Nachrichten als RSS-Feed


Magazin: Bildung, Panorama, Personen, Politik, Sport, Wissenschaft
Kultur: Filme, Kalender, Literatur, Musik, Charts, Netzwelt, Termine
Gemeinschaft: Forum, Gewinnspiele, Newsleter, Kontakt, Umfragen
Sonstiges: News, Fotos, Themen, C6 Archiv, RSS, Shop, Sitemap, Weihnachten
Rechtliches: Impressum, Haftungsausschluss

© 1998 - 2009 C6 MAGAZIN

Monatsthema
Nachrichten
Zuerst hatte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag, den 20. November bekanntgegeben, dass Xavier Naidoo Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten solle, doch einen Tag später war alles anders. ... Lesen
Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson vertritt eine abenteuerliche Theorie über die ägyptischen Pyramiden: nach seiner Überzeugung dienten diese als Getreidespeicher. Diese Theorie verkündete er bereits im Jahre 1998 und ... Lesen
Fotogalerie
Galerie: Acapulco, MexikoAcapulco ist eine im Süden von Mexiko gelegene Küstenstadt direkt am Pazifik. Berühmt ist die Stadt vor allem für seine Klippenspringer. Man findet sie bei den Klippen La Quebrada. Sie springen zu ...
Termine
Deutschlandweit
24.04.Vollmond April 2024
08.05.Neumond Mai 2024
23.05.Vollmond Mai 2024
06.06.Neumond Juni 2024
22.06.Vollmond Juni 2024
05.07.Neumond Juli 2024
21.07.Vollmond Juli 2024
04.08.Neumond August 2024
19.08.Vollmond August 2024
03.09.Neumond September 2024
13.09.Freitag der 13. (September 2024)
Ticket-Shop  |  Weitere Termine