C6 MAGAZIN
-----------------------------------------------------------------------

RECHT

00.00.0000

Anton Ruland

Anton Ruland (* 25. November 1809 in Würzburg; ? 8. Januar 1874 in München) war ein katholischer Priester, Bibliothekar und Politiker, Mitglied der Kammer der Abgeordneten im Bayerischen Landtag, katholisch-konservativ, dann Bayerische Patriotenpartei.

Herkunft und Beruf

Ruland wurde als Sohn des Professors für Arzneimittelkunde und gerichtliche Medizin an der Universität Würzburg Thomas August Ruland (1776-1846) und seiner Frau Anna Maria Christina (geb. Reder, 1776-1840) geboren. Er hatte zwei Schwestern und drei Brüder, mit denen er in Würzburg aufwuchs. Dort besuchte er auch Volksschule und Gymnasium und schrieb sich 1826 mit dem Ziel, Priester zu werden, an der Hochschule ein (Theologie und Philosophie). 1829 erfolgte der Eintritt ins Priesterseminar, am 26. Mai 1832 die Priesterweihe. 1834 wurde Ruland an der Universität Würzburg mit einer Arbeit über den Messkanon ("De S. Missae Canonis ortu et progressu nec non valore dogmatico") promoviert.

Noch 1832 erhielt Ruland eine Stelle als Kooperator des Kitzinger Pfarrers und sammelte erste Erfahrungen in der Seelsorge. 1833 wurde er vom damaligen Leiter der Würzburger Universitätsbibliothek, Peter Richarz, seinem Patenonkel, als zweiter Bibliothekar angestellt. Nach Richarz' Berufung zum Bischof von Speyer (1835) geriet Ruland über Kompetenzstreitigkeiten in Konflikt mit der Professorenschaft und der Universitätsleitung, weshalb er 1837 gegen seinen Willen als Pfarrer nach Arnstein versetzt wurde. Hier wirkte er bis 1850. In diesem Jahr erfolgte seine erneute Berufung an die Universitätsbibliothek Würzburg, diesmal als Oberbibliothekar im Rang eines ordentlichen Professors. Dieses Amt bekleidete Ruland bis zu seinem Tode.

Ruland starb während einer Landtagssession an der in München grassierenden Cholera. Zunächst in München bestattet, wurde sein Leichnam am 1. Juli 1892 nach Würzburg überführt und in der Familiengrabstelle auf dem Hauptfriedhof beigesetzt.

Parlamentsmitgliedschaft

Ruland gehörte der Kammer der Abgeordneten, der zweiten Kammer des Bayerischen Landtags, erstmals im Jahr 1847 an. Zu diesem Zeitpunkt, noch vor der Reformgesetzgebung des Jahres 1848, hieß der Landtag gemäß der Verfassung von 1818 "Ständeversammlung" und seine zweite Kammer bestand aus fünf "Klassen". In jeder dieser Klassen wurden die Abgeordneten separat gewählt. Ruland war bei den Wahlen des Jahres 1845 in der Klasse der katholischen Geistlichen als Ersatzmann bestimmt worden und rückte 1847 für einen ausgeschiedenen Abgeordneten nach. Damit war Ruland auch Mitglied des seit März 1848 tagenden Reformlandtages.

Im November/Dezember 1848 wurde erstmals nach dem neuen Wahlgesetz vom 4. Juni 1848 gewählt (indirekte, gleiche, öffentliche Wahl für Männer nach dem Modus der absoluten Mehrheitswahl) und Ruland konnte kein Mandat gewinnen. Erst bei der Neuwahl im Juli 1849 war er erfolgreich und gehörte von da an bis zu seinem Tod der Abgeordnetenkammer an. Dabei vertrat er unterschiedliche Wahlkreise: 1849-1855 Haag/Oberbayern, 1855-1858 und 1858-1863 Würzburg/Unterfranken, 1863-1869 Schweinfurt/Unterfranken, 1869 Kitzingen/Unterfranken und schließlich 1869 bis zu seinem Tod Lohr/Unterfranken.

1857 bis 1862 war Ruland zudem Mitglied des Gemeindebevollmächtigtenkollegiums in Würzburg. Angebote, bei den Wahlen zum Zollparlament 1868 oder zum Deutschen Reichstag 1871 zu kandidieren, lehnte Ruland ab.

Literatur

  • Thomas Sauer: Anton Ruland (1809-1874). Ein Beitrag zur Geschichte der katholischen Restauration in Bayern (Schriftenreihe zur bayerischen Landesgeschichte Band 103), München: C. H. Beck 1995.

Verwandte Texte:

RSS Feed Aktuelle Nachrichten als RSS-Feed


Magazin: Bildung, Panorama, Personen, Politik, Sport, Wissenschaft
Kultur: Filme, Kalender, Literatur, Musik, Charts, Netzwelt, Termine
Gemeinschaft: Forum, Gewinnspiele, Newsleter, Kontakt, Umfragen
Sonstiges: News, Fotos, Themen, C6 Archiv, RSS, Shop, Sitemap, Weihnachten
Rechtliches: Impressum, Haftungsausschluss

© 1998 - 2009 C6 MAGAZIN

Monatsthema
Nachrichten
Zuerst hatte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag, den 20. November bekanntgegeben, dass Xavier Naidoo Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten solle, doch einen Tag später war alles anders. ... Lesen
Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson vertritt eine abenteuerliche Theorie über die ägyptischen Pyramiden: nach seiner Überzeugung dienten diese als Getreidespeicher. Diese Theorie verkündete er bereits im Jahre 1998 und ... Lesen
Fotogalerie
Galerie: Acapulco, MexikoAcapulco ist eine im Süden von Mexiko gelegene Küstenstadt direkt am Pazifik. Berühmt ist die Stadt vor allem für seine Klippenspringer. Man findet sie bei den Klippen La Quebrada. Sie springen zu ...
Termine
Deutschlandweit
28.10.Neumond Oktober 2019
09.11.30 Jahre Mauerfall
10.11.Geburtstag des Propheten (Mawlid an-Nabi) 2019
12.11.Vollmond November 2019
26.11.Neumond November 2019
12.12.Vollmond Dezember 2019
13.12.Freitag der 13. (Dezember 2019)
26.12.Ringförmige Sonnenfinsternis
26.12.Neumond Dezember 2019
01.01.Schaltjahr 2020
10.01.1. Halbschatten-Mondfinsternis 2020
Ticket-Shop  |  Weitere Termine