C6 MAGAZIN
-----------------------------------------------------------------------

RECHT

00.00.0000

Josef Schwarz (General)

Josef Schwarz (* 2. Juli 1932 in Prag) ist ein ehemaliger deutscher Generalmajor und Leiter der Bezirksverwaltung Erfurt des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS).

Leben

Der Sohn einer Arbeiterfamilie - sein Stiefvater Richard Schwarz war Heizer, seine Mutter Blumenbinderin - wuchs im Sudetenland auf, besuchte von 1938 bis 1942 die Volksschule in Machendorf, Krs. Reichenberg/?SR, von 1942 bis 1945 die Mittelschule in Kratzau, Krs. Reichenberg/?SR und nach seiner Umsiedlung in die Sowjetische Besatzungszone von 1945 bis 1946 die Mittelschule in Boizenburg/Elbe ohne Abschluss.

Nach einer Landwirtschaftslehre und Arbeit bei einem Mecklenburger Großbauern von 1946 bis 1949 besuchte er bis 1952 die Fachschulen für Landwirtschaft in Lübtheen, Krs. Hagenow und Dassow-Lütgenhof, Krs. Grevesmühlen mit dem Abschluss als staatlich geprüfter Landwirt. Er trat 1950 der SED bei. Von 1952 bis 1955 studierte er am Institut für Agrarökonomie an der Akademie für Staats- und Rechtswissenschaften (DASR) in Potsdam mit dem Abschluss als Diplom-Wirtschaftler. Anschließend wurde er beim MfS eingestellt und begann am 15. August 1955 seinen Dienst als Leutnant in der Abteilung III (Volkswirtschaft) der Bezirksverwaltung (BV) Potsdam. Ein Fernstudium von 1962 bis 1968 an der Juristischen Hochschule Potsdam (JHS) beendete er als Diplom-Jurist. Von 1968 bis 1982 war er Stellvertreter Operativ des Leiters der BV Schwerin. Schwarz wurde 1972 an der JHS zum Dr. jur. promoviert. Am 29. Oktober 1982 wurde er als Nachfolger von Martin Weikert Leiter der BV Erfurt des MfS und bald darauf auch Mitglied der SED-Bezirksleitung Erfurt. Im Oktober 1983 wurde er vom Vorsitzenden des Nationalen Verteidigungsrates der DDR, Erich Honecker, zum Generalmajor ernannt. Als zur Wende in der DDR im November 1989 die Bezirksverwaltung in ein Bezirksamt umgebildet wurde, blieb er weiterhin im Amt und wurde erst am 7. Dezember 1989 als Leiter des Bezirksamtes durch Oberstleutnant Horst Schuchardt, bis dahin stellvertretender Chef der Abteilung XV, abgelöst. Im Januar 1990 erfolgte seine Entlassung.

Seine Memoiren erschienen Ende 1994 in Schkeuditz unter dem Titel "Bis zum bitteren Ende - 35 Jahre im Dienste des Ministeriums für Staatssicherheit. Eine DDR-Biographie".

Auszeichnungen

  • 1988 Vaterländischer Verdienstorden in Gold

Weblinks

Verwandte Texte:

RSS Feed Aktuelle Nachrichten als RSS-Feed


Magazin: Bildung, Panorama, Personen, Politik, Sport, Wissenschaft
Kultur: Filme, Kalender, Literatur, Musik, Charts, Netzwelt, Termine
Gemeinschaft: Forum, Gewinnspiele, Newsleter, Kontakt, Umfragen
Sonstiges: News, Fotos, Themen, C6 Archiv, RSS, Shop, Sitemap, Weihnachten
Rechtliches: Impressum, Haftungsausschluss

© 1998 - 2009 C6 MAGAZIN

Monatsthema
Nachrichten
Zuerst hatte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag, den 20. November bekanntgegeben, dass Xavier Naidoo Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten solle, doch einen Tag später war alles anders. ... Lesen
Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson vertritt eine abenteuerliche Theorie über die ägyptischen Pyramiden: nach seiner Überzeugung dienten diese als Getreidespeicher. Diese Theorie verkündete er bereits im Jahre 1998 und ... Lesen
Fotogalerie
Galerie: Acapulco, MexikoAcapulco ist eine im Süden von Mexiko gelegene Küstenstadt direkt am Pazifik. Berühmt ist die Stadt vor allem für seine Klippenspringer. Man findet sie bei den Klippen La Quebrada. Sie springen zu ...
Termine
Deutschlandweit
28.10.Neumond Oktober 2019
09.11.30 Jahre Mauerfall
10.11.Geburtstag des Propheten (Mawlid an-Nabi) 2019
12.11.Vollmond November 2019
26.11.Neumond November 2019
12.12.Vollmond Dezember 2019
13.12.Freitag der 13. (Dezember 2019)
26.12.Ringförmige Sonnenfinsternis
26.12.Neumond Dezember 2019
01.01.Schaltjahr 2020
10.01.1. Halbschatten-Mondfinsternis 2020
Ticket-Shop  |  Weitere Termine