C6 MAGAZIN
-----------------------------------------------------------------------

UMFRAGE

02.08.2006

Immer mehr Berufstätige leiden unter Stress

Mehr als die Hälfte der Berufstätigen fühlt sich regelmäßig gestresst, jeder vierte gibt an, dass der Stress von Jahr zu Jahr weiter zunimmt. Im Vergleich dazu: bei den Nicht-Berufstätigen fühlt sich nur jeder dritte regelmäßig gestresst. Das ergab eine repräsentative Emnid-Umfrage im Auftrag der Kaufmännischen Krankenkasse - KKH.

Die Umfrage-Ergebnisse weisen auf einen dringenden Handlungsbedarf hin, denn Stress am Arbeitsplatz kann sich negativ auf die körperliche und psychische Gesundheit auswirken und sich langfristig in ernste Erkrankungen wie Depressionen oder Burnout manifestieren. Auch psychosomatische Störungen wie Kopfschmerzen, Konzentrations- und Schlafstörungen, Magen-Darm-Beschwerden sowie Muskel-Skelett- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind möglich. "Neben dem persönlichen Leid sind hohe Krankheitskosten die Folge", erläutert Ingo Kailuweit, Vorstandsvorsitzender der Kaufmännischen Krankenkasse. Nach Angaben der WHO (2004) stellen stressbedingte Gesundheitsstörungen in einigen europäischen Ländern zu 50 bis 60 Prozent die Hauptursache für Fehlzeiten dar.

"Stressoren im Arbeitsleben können die Gestaltung des Arbeitsplatzes und der -tätigkeit sowie die Qualität zwischenmenschlicher Beziehungen und organisatorischer Strukturen sein. Dazu gehören z. B. Zeit- und Leistungsdruck, hierarchische Kontrolle, häufige Störungen, Mobbing, Angst vor Arbeitslosigkeit sowie Unter- und Überforderung", erklärt Prof. Dr. Antje Ducki.

Für die Zukunft ist es wichtig, dass wirksame Präventionsmaßnahmen auch zu arbeitsplatzbedingten psychischen Belastungen konzipiert werden. Hier sind Betriebe, Berufsgenossenschaften, Gewerbeaufsichtsämter und Krankenkassen gleichermaßen gefordert. "Die Aufgabe der Krankenkassen liegt dabei u. a. in der Sensibilisierung von Versicherten und Unternehmen für Stress in der Arbeitswelt sowie der Entwicklung zielgruppen-spezifischer Präventionsangebote", betont Ingo Kailuweit. Dabei sollten nicht nur Präventionsmaßnahmen am Arbeitsplatz im Fokus stehen, sondern auch in der Freizeit, denn: jeder dritte Berufstätige gibt an, in der Freizeit nicht vom Stress abschalten zu können. (Original Pressetext)

Kaufmännische Krankenkasse

Verwandte Texte:

RSS Feed Aktuelle Nachrichten als RSS-Feed


Magazin: Bildung, Panorama, Personen, Politik, Sport, Wissenschaft
Kultur: Filme, Kalender, Literatur, Musik, Charts, Netzwelt, Termine
Gemeinschaft: Forum, Gewinnspiele, Newsleter, Kontakt, Umfragen
Sonstiges: News, Fotos, Themen, C6 Archiv, RSS, Shop, Sitemap, Weihnachten
Rechtliches: Impressum, Haftungsausschluss

© 1998 - 2009 C6 MAGAZIN

Monatsthema
Nachrichten
Zuerst hatte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag, den 20. November bekanntgegeben, dass Xavier Naidoo Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten solle, doch einen Tag später war alles anders. ... Lesen
Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson vertritt eine abenteuerliche Theorie über die ägyptischen Pyramiden: nach seiner Überzeugung dienten diese als Getreidespeicher. Diese Theorie verkündete er bereits im Jahre 1998 und ... Lesen
Fotogalerie
Galerie: Acapulco, MexikoAcapulco ist eine im Süden von Mexiko gelegene Küstenstadt direkt am Pazifik. Berühmt ist die Stadt vor allem für seine Klippenspringer. Man findet sie bei den Klippen La Quebrada. Sie springen zu ...
Termine
Deutschlandweit
22.09.Oktoberfest 2018
25.09.Vollmond September 2018
27.09.Kinostart: Toy Story 4
27.09.IAA Nutzfahrzeuge 2018
09.10.Neumond Oktober 2018
10.10.Frankfurter Buchmesse 2018
11.10.Kinostart: Hotel Transsilvanien 3
11.10.Kinostart: S.C.O.O.B.
24.10.Vollmond Oktober 2018
07.11.Neumond November 2018
21.11.Geburtstag des Propheten (Mawlid an-Nabi) 2018
Ticket-Shop  |  Weitere Termine