C6 MAGAZIN
-----------------------------------------------------------------------

GESUNDHEIT

00.00.0000

William George MacCallum

William George MacCallum (* 18. April 1874 in Dunnville, Ontario, ? 3. Februar 1944) war ein kanadisch-US-amerikanischer Arzt und Pathologe.

Leben

MacCallum war Sohn des Landarztes William A. MacCallum und seiner Frau Florence (geb. Eakins). Sein Großvater war in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts aus Schottland nach Dunnville ausgewandert. MacCallum besuchte die Schule und die Highschool in Dunnville. Mit 15 ging er an die University of Toronto und belegte Kurse in Griechisch, und auf Anraten seines Vaters auch in Zoologie, Chemie, Physik und Geologie. 1894 graduierte er und wollte sich eigentlich weiter dem Griechischen zuwenden. Sein Vater überzeugte ihn aber, ein Medizinstudium zu beginnen. Er absolvierte ein Äquivalent des ersten Studienjahres an der Torontoer Universität und wechselte dann in das zweite Studienjahr an die neu gegründete Johns Hopkins School of Medicine, wo er 1897 den M.D. erwarb.

Nach einem Jahr Internship am Johns Hopkins Hospital bekam er eine Residency in der Pathologie bei William Henty Welch. 1900 ging MacCallum an die Universität Leipzig zu Felix Marchand und kehrte 1901 nach Baltimore zurück, wo er 1908 auf die für ihn geschaffene Professur für Pathophysiologie berufen wurde. 1909 nahm er einen Ruf an die Columbia University an, wo er bis 1917 tätig war. In diesem Jahr folgte er einem Ruf zurück an die Johns Hopkins University und war dort als Pathologe und Direktor der neu gegründeten School of Hygiene and Public Health tätig.

Im Winter 1943 erkrankte MacCallum schwer, so dass er eine Auszeit in Florida nehmen musste. Kurz nach seiner Ankunft erlitt er eine Halbseitenlähmung. Sein Zustand verschlechterte sich rasch und er erlag im Februar 1944 seiner Erkankung.

Werk

MacCallum erste bedeutsame Entdeckung 1886 machte er im kleinen Labor seines Elternhauses. Er untersuchte das Blut von Krähen und fand bewegliche Formen von Haemoproteus columbae, einem Erreger einer Malaria-ähnlichen Erkrankung bei Vögeln. Bei weiteren Untersuchungen entdeckte er die geschlechtliche Fortpflanzung des Parasiten über Makro- und Mikrogamonten. Er fand heraus, dass das Flagellum der Plasmodien, welches zwar bekannt aber als degenerative Form angesehen wurde, wie der Schwanz eines Spermiums fungiert.

Seine zweite Entdeckung machte er in Leipzig bei Untersuchungen der Lymphgefäße der Haut von Schweinen. Er erkannte, dass es keine Poren im Endothel der Lymphkapillaren gibt. Die Aufnahme fester Partikel erklärte er durch Phagocytose und Leukodiapedese.

Weitere Forschungen widmete er der Schilddrüse und den Nebenschilddrüse. Er erkannte, dass beide Organe funktionell nicht zusammenhängen und dass die bei der Schilddrüsenentfernung auftretenden Krämpfe eigentlich wegen der bei diesem Eingriff mitentfernten Nebenschilddrüsen auftreten. Er zeigte, dass durch Injektion von Nebenschilddrüsenmaterial von Hunden und Rindern an Hunde, diese Krämpfe unterbunden werden können. In Zusammenarbeit mit dem Chemiker Carl Voegtlin unternahm er Versuche mit Calcium, Natrium, Magnesium und Kalium. Die 1905 publizierten Ergebnisse zweigten, dass nur Calcium zur Behandlung solcher Krämpfe geeignet ist. Damit konnte MacCallum lange vor der Entdeckung des Parathormons beweisen, dass die Nebenschilddrüse entscheidend an der Ca-Homöostase beteiligt ist.

Ab 1909 forschte MacCallum zur Pylorusstenose. Er konnte zeigen, dass diese eine Hypochlorämie und eine Alkalose verursacht, die zu einer erhöhten Erregbarkeit der Nerven und spontanen Muskelkontraktionen führt. Ein weiteres Forschungsgebiet waren die Herzklappen. Durch Operationen an Hunden schuf er ein Modell für die die durch Herzklappenstenosen und -insuffizienzen ausgelösten Kreislaufstörungen.

Literatur

  • W. T. Longcope: William George MacCallum (1874-1944). In: NATIONAL ACADEMY BIOGRAPHICAL MEMOIRS, Vol. XXIII, S. 337-364. (pdF)

Verwandte Texte:

RSS Feed Aktuelle Nachrichten als RSS-Feed


Magazin: Bildung, Panorama, Personen, Politik, Sport, Wissenschaft
Kultur: Filme, Kalender, Literatur, Musik, Charts, Netzwelt, Termine
Gemeinschaft: Forum, Gewinnspiele, Newsleter, Kontakt, Umfragen
Sonstiges: News, Fotos, Themen, C6 Archiv, RSS, Shop, Sitemap, Weihnachten
Rechtliches: Impressum, Haftungsausschluss

© 1998 - 2009 C6 MAGAZIN

Monatsthema
Nachrichten
Zuerst hatte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag, den 20. November bekanntgegeben, dass Xavier Naidoo Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten solle, doch einen Tag später war alles anders. ... Lesen
Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson vertritt eine abenteuerliche Theorie über die ägyptischen Pyramiden: nach seiner Überzeugung dienten diese als Getreidespeicher. Diese Theorie verkündete er bereits im Jahre 1998 und ... Lesen
Fotogalerie
Galerie: Acapulco, MexikoAcapulco ist eine im Süden von Mexiko gelegene Küstenstadt direkt am Pazifik. Berühmt ist die Stadt vor allem für seine Klippenspringer. Man findet sie bei den Klippen La Quebrada. Sie springen zu ...
Termine
Deutschlandweit
24.04.Vollmond April 2024
08.05.Neumond Mai 2024
23.05.Vollmond Mai 2024
06.06.Neumond Juni 2024
22.06.Vollmond Juni 2024
05.07.Neumond Juli 2024
21.07.Vollmond Juli 2024
04.08.Neumond August 2024
19.08.Vollmond August 2024
03.09.Neumond September 2024
13.09.Freitag der 13. (September 2024)
Ticket-Shop  |  Weitere Termine