C6 MAGAZIN
-----------------------------------------------------------------------

GESUNDHEIT

00.00.0000

Clyde Snow

Clyde Snow (* 7. Januar 1928 in Fort Worth, Texas; ? 16. Mai 2014 in Norman, Oklahoma) war ein US-amerikanischer forensischer Anthropologe. Seine Expertise bei der Interpretation von Skeletten machte ihn zu einem weltweit gefragten Fachmann zum Aufklären längst vergangener Verbrechen. Er analysierte unter anderem die Knochen von Tutanchamun, Josef Mengele und potenzieller Attentäter auf John F. Kennedy und verifizierte dadurch deren Echtheit. Er untersuchte Massengräber, identifizierte Todesursachen und half damit bei der Aufklärung von Kriegsverbrechen. Von Clyde Snow stammt der Satz: "Knochen sind verwirrend, aber sie lügen nie, und sie riechen nicht unangenehm."

Leben

Clyde Collins Snow wuchs als einziges Kind von Wister und Sarah Isobell Collings Snow in Ralls, Texas, auf. Mit zwölf Jahren stieß er beim Spaziergehen mit seinem Vater auf sein erstes Skelett - in Wirklichkeit die Vermischung zweier Skelette, hinter denen ein Mord stand. Snow tat sich schwer in der Schule und Universität. Seinen Master machte er 1955 im Fach Zoologie an der Technischen Universität von Texas, zwölf Jahre später promovierte er in Anthropologie an der Universität von Arizona. Um 1960 war Snow bei der Flugaufsichtsbehörde Federal Aviation Administration beschäftigt, erforschte die Auswirkungen von Flugzeugabstürzen auf die Passagiere und entwickelte neue Rückhaltesysteme und Fluchtwege in Flugzeugen. 1968 leitete er die Abteilung für forensische Anthropologie am Medizinischen Institut für zivile Luftfahrt (Civil Aeromedical Institute) in Oklahoma.

In den 1970er Jahren wandte sich Clyde Snow zunehmend der Forensik zu. Sein Talent im "Lesen von Knochen" machte ihn zum gefragten Gutachter. 1978 nahm er vor einem Untersuchungsausschuss im amerikanischen Repräsentantenhaus (HSCA) zur Aufklärung der Ermordung des US-Präsidenten John F. Kennedy Stellung. 1979 begann er mit Menschenrechtsorganisationen zusammenzuarbeiten, reiste nach Argentinien und ordnete die Skelette in einem Massengrab Tötungstechniken der Argentinischen Militärjunta zu; mehrere Offiziere wurden aufgrund dieser Beweise vor Gericht gebracht und verurteilt.

Seine Reputation bei der Aufklärung von Massenverbrechen führte ihn zu Massengräbern u. a. in Guatemala, dem irakischen Teil Kurdistans, den Philippinen, El Salvador, Bosnien, Äthiopien, Bolivien, Peru, Kroatien und dem Irak. Er nutzte dabei sein Ansehen, um Strafprozesse aufgrund der forensischen Beweise anzustrengen. Immer wieder geriet sein Team in Schwierigkeiten mit staatlichen Ordnungsbehörden, die Snows Aufklärungsarbeiten fürchteten und verhindern wollten.

1985 reiste er im Auftrag des Simon Wiesenthal Centers nach Brasilien, um die sterblichen Überreste des lange gesuchten Nazi-Verbrechers Josef Mengele zu identifizieren. Seine Werkzeuge waren einfach, seine Recherchen umfangreich. Bei dem Gutachten brachte er u. a. den Schädelumfang mit Mengeles Hutgröße in Verbindung, die er in SS-Akten fand.

Snow lehrte an der Universität von Oklahoma und schulte an den Ausgrabungsorten anthropologische Forensiker. Er war mehrmals verheiratet und starb im Alter von 86 Jahren im Mai 2014 in einem Krankenhaus bei Oklahoma City an Krebs.

Weiterführende Literatur

Verwandte Texte:

RSS Feed Aktuelle Nachrichten als RSS-Feed


Magazin: Bildung, Panorama, Personen, Politik, Sport, Wissenschaft
Kultur: Filme, Kalender, Literatur, Musik, Charts, Netzwelt, Termine
Gemeinschaft: Forum, Gewinnspiele, Newsleter, Kontakt, Umfragen
Sonstiges: News, Fotos, Themen, C6 Archiv, RSS, Shop, Sitemap, Weihnachten
Rechtliches: Impressum, Haftungsausschluss

© 1998 - 2009 C6 MAGAZIN

Monatsthema
Nachrichten
Zuerst hatte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag, den 20. November bekanntgegeben, dass Xavier Naidoo Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten solle, doch einen Tag später war alles anders. ... Lesen
Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson vertritt eine abenteuerliche Theorie über die ägyptischen Pyramiden: nach seiner Überzeugung dienten diese als Getreidespeicher. Diese Theorie verkündete er bereits im Jahre 1998 und ... Lesen
Fotogalerie
Galerie: Acapulco, MexikoAcapulco ist eine im Süden von Mexiko gelegene Küstenstadt direkt am Pazifik. Berühmt ist die Stadt vor allem für seine Klippenspringer. Man findet sie bei den Klippen La Quebrada. Sie springen zu ...
Termine
Deutschlandweit
28.10.Neumond Oktober 2019
09.11.30 Jahre Mauerfall
10.11.Geburtstag des Propheten (Mawlid an-Nabi) 2019
12.11.Vollmond November 2019
26.11.Neumond November 2019
12.12.Vollmond Dezember 2019
13.12.Freitag der 13. (Dezember 2019)
26.12.Ringförmige Sonnenfinsternis
26.12.Neumond Dezember 2019
01.01.Schaltjahr 2020
10.01.1. Halbschatten-Mondfinsternis 2020
Ticket-Shop  |  Weitere Termine