C6 MAGAZIN
-----------------------------------------------------------------------

GESUNDHEIT

00.00.0000

Angeborene Knieluxation

Die angeborene Knieluxation, (engl. Congenital dislocation of the knee oder Hyperextended knee), ist eine angeborene Luxations-Fehlstellung der Tibia zum Femur mit Überstreckung im Kniegelenk. Hinzu kommen eine Verkürzung der Oberschenkelstreckmuskulatur sowie häufig Dreh-, Valgusfehlstellungen und Fehlen der Kreuzbänder und Verlagerung der Kniescheibe nach außen.

Diese Luxation wurde erstmals 1822 von Chatelain beschrieben.

Die Häufigkeit dieser seltenen Erkrankung wird mit 1,5 auf 100.000 Neugeborene angegeben. Eine familäre Häufung in einigen Fällen wurde beschrieben.

Ätiologie

Die genaue Ursache dieser sporadisch auftretenden Fehlstellung ist nicht bekannt. Infrage kommen überstreckte Beinlage im Mutterleib; Fibrose des Musculus quadriceps femoris oder Fehlen der Kreuzbänder. Da die Muskelfibrose bei allen Patienten zu finden ist, wird hierin die wahrscheinliche Ursache gesehen.

Es besteht eine Assoziazion mit:

  • Arthrogryposis multiplex congenita

  • Larsen-Syndrom

  • kongenitale Hüftdysplasie

  • Klumpfuss

  • Spondyloepiphysäre Dysplasie

  • Ehlers-Danlos-Syndrom

  • Down-Syndrom

  • Streeter's Syndrom

  • Myelomeningozele

  • Zellweger-Syndrom

Diagnostik

Aufgrund der Fehlstellung ist die Erkrankung bereits bei der Geburt offensichtlich.

Ein Röntgenbild kann zusätzliche knöcherne Veränderungen dokumentieren, eine Ultraschall-Untersuchung auch die Stellung der noch nicht verknöcherten Patella anzeigen. Die differentialdiagnostische Abgrenzung zum Genu recurvatum (mit regelrecht aufeinander stehenden Gelenkflächen) kann sonographisch, der Nachweis der Kreuzbänder - sofern für die Behandlung erforderlich - kann mittels MRT oder auch sonographisch erfolgen.

Behandlung

Die Behandlung sollte so bald als möglich an einem kinderorthopädischem Zentrum erfolgen mit Dehnungen des verkürzten Oberschenkelmuskels in Narkose und Redressionsgipsen. Die Sonographie ist während des Repositionsversuches sowie zur Verlaufskontrolle gut geeignet.

Falls auf diese Weise keine Reposition erzielt werden kann, besteht die Möglichkeit einer operativen Quadricepsverlängerung.

Literatur

  • F. Hefti: Kinderorthopädie in der Praxis. Springer 1998, ISBN 3-540-61480-X.

  • S. Schreiner, R. Granger, F. Grill: Kongenitale Kniegelenkluxation (CDK) 2012, in: Der Orthopäde 41, Seite 75-84

  • J. J. Niebauer; D. E. King: Congenital Dislocation of the Knee. View Disclosures and Other Information, 1960, in: Journal of Bone and Joint Surgery (Am), 42, Seite 207-225

  • T. H. Abdelaziz, S. Samir: Congenital dislocation of the knee: a protocol for management based on degree of knee flexion, 2011, in: Journal of Children's Orthopaedics 5, Seite 143-149.

Published online Mar 10, 2011. doi: 10.1007/s11832-011-0333-7

Weblinks

Verwandte Texte:

RSS Feed Aktuelle Nachrichten als RSS-Feed


Magazin: Bildung, Panorama, Personen, Politik, Sport, Wissenschaft
Kultur: Filme, Kalender, Literatur, Musik, Charts, Netzwelt, Termine
Gemeinschaft: Forum, Gewinnspiele, Newsleter, Kontakt, Umfragen
Sonstiges: News, Fotos, Themen, C6 Archiv, RSS, Shop, Sitemap, Weihnachten
Rechtliches: Impressum, Haftungsausschluss

© 1998 - 2009 C6 MAGAZIN

Monatsthema
Nachrichten
Zuerst hatte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag, den 20. November bekanntgegeben, dass Xavier Naidoo Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten solle, doch einen Tag später war alles anders. ... Lesen
Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson vertritt eine abenteuerliche Theorie über die ägyptischen Pyramiden: nach seiner Überzeugung dienten diese als Getreidespeicher. Diese Theorie verkündete er bereits im Jahre 1998 und ... Lesen
Weihnachten 2019
Weihnachten 2019
Fotogalerie
Galerie: Acapulco, MexikoAcapulco ist eine im Süden von Mexiko gelegene Küstenstadt direkt am Pazifik. Berühmt ist die Stadt vor allem für seine Klippenspringer. Man findet sie bei den Klippen La Quebrada. Sie springen zu ...
Termine
Deutschlandweit
26.11.Neumond November 2019
12.12.Vollmond Dezember 2019
13.12.Freitag der 13. (Dezember 2019)
26.12.Ringförmige Sonnenfinsternis
26.12.Neumond Dezember 2019
01.01.Schaltjahr 2020
10.01.1. Halbschatten-Mondfinsternis 2020
10.01.Vollmond Januar 2020
24.01.Neumond Januar 2020
09.02.Vollmond Februar 2020
23.02.Neumond Februar 2020
Ticket-Shop  |  Weitere Termine