C6 MAGAZIN
-----------------------------------------------------------------------

UNFÄLLE

17.09.2011

Zwei Zug- und Busunglücke in Argentinien: Elf Tote und über 300 Verletzte

In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires ist es am Dienstag zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, an dem ein Bus und zwei Züge beteiligt waren. Dabei kamen neun Menschen am Unfallort im Stadtteil Flores zu Tode, weitere zwei starben noch am Unfalltag im Krankenhaus, es wird von 214 Verletzten berichtet, die in Krankenhäusern behandelt wurden. 20 bis 30 davon sind nach Angaben des Sprechers der Rettungskräfte schwer verletzt. Bei einem weiteren Unfall am Donnerstag gab es ebenfalls Verletzte.

Am Dienstag hat aus bislang ungeklärten Umständen ein Busfahrer offenbar ein Signal an einem Bahnübergang missachtet und passierte diesen trotz bereits heruntergelassener Schranken. Eine der Schranken soll sich nicht vollständig geschlossen haben. Die Polizei wollte diese Angaben zunächst nicht bestätigen. Da in Buenos Aires zahlreiche Gebäude nahe an die ebenerdigen Schienen heranreichen, können Autofahrer herannahende Züge oftmals erst spät sehen. Die Zuglinie Sarmiento verbindet den Bahnhof Once im Stadtzentrum von Buenos Aires mit den westlichen Vororten der Metropole. Nach Angaben eines staatlichen Bahnsprechers kollidierte ein vom Bahnhof Flores abfahrender Zug mit einem Linienbus und drückte ihn gegen einen Bahnsteig.

Die argentinische Verkehrsbehörde veröffentlichte Videoaufzeichnungen von Überwachungskameras. Dort ist zu sehen, dass der Zug durch die Kollision mit dem Bus entgleiste, fast auf die Seite kippte und auf das Gleis der Gegenrichtung geriet. Ein in diesem Moment entgegenkommender Zug fuhr frontal auf den noch rutschenden Zug auf. Die meisten der Todesopfer hatten im Bus gesessen.

Zwei Tage später ereignete sich kaum zwanzig Straßenblocks entfernt schon wieder ein Unfall, bei dem diesmal ein Linienbus erst mit einem Zementtransporter zusammengestoßen sei und die Straßenbahn dann gegen den Bus gefahren sei, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Glücklicherweise fuhr die Bahn vergleichsweise langsam, dennoch wurden 90 Menschen verletzt, zwei von ihnen schwer jedoch nicht lebensgefährlich.

Vorbereitungen zur unterirdischen Verlegung der Trasse, die viele teils unübersichtliche Übergänge hat, liefen bereits vor den jüngsten Unglücken. Der Tunnelbau soll noch in diesem Jahr beginnen.

Verwandte Texte:

RSS Feed Aktuelle Nachrichten als RSS-Feed


Magazin: Bildung, Panorama, Personen, Politik, Sport, Wissenschaft
Kultur: Filme, Kalender, Literatur, Musik, Charts, Netzwelt, Termine
Gemeinschaft: Forum, Gewinnspiele, Newsleter, Kontakt, Umfragen
Sonstiges: News, Fotos, Themen, C6 Archiv, RSS, Shop, Sitemap, Weihnachten
Rechtliches: Impressum, Haftungsausschluss

© 1998 - 2009 C6 MAGAZIN

Monatsthema
Nachrichten
Zuerst hatte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag, den 20. November bekanntgegeben, dass Xavier Naidoo Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten solle, doch einen Tag später war alles anders. ... Lesen
Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson vertritt eine abenteuerliche Theorie über die ägyptischen Pyramiden: nach seiner Überzeugung dienten diese als Getreidespeicher. Diese Theorie verkündete er bereits im Jahre 1998 und ... Lesen
Fotogalerie
Galerie: Acapulco, MexikoAcapulco ist eine im Süden von Mexiko gelegene Küstenstadt direkt am Pazifik. Berühmt ist die Stadt vor allem für seine Klippenspringer. Man findet sie bei den Klippen La Quebrada. Sie springen zu ...
Termine
Deutschlandweit
30.08.2. Neumond August 2019
10.09.Aschura 2019
12.09.IAA PKW 2019
13.09.Freitag der 13. (September 2019)
14.09.Vollmond September 2019
21.09.Oktoberfest 2019
28.09.Neumond September 2019
13.10.Vollmond Oktober 2019
28.10.Neumond Oktober 2019
09.11.30 Jahre Mauerfall
10.11.Geburtstag des Propheten (Mawlid an-Nabi) 2019
Ticket-Shop  |  Weitere Termine