C6 MAGAZIN
-----------------------------------------------------------------------

POLITIK

23.10.2004

Kampf der EU gegen das Rauchen geht weiter

Die EU verstärkt ihren Kampf gegen den Zigarettenkonsum. Auf einer Pressekonferenz in Brüssel kündigte David Byrne, Kommissionsmitglied für Sicherheit und Gesundheitsschutz, eine Medienkampagne der EU mit einer Mittelausstattung von 72 Mio. Euro an, die sich gegen das Rauchen richtet, sowie neue drastische visuelle Warnhinweise auf Zigarettenpackungen.

Die neue Kampagne gegen das Rauchen knüpft an den Erfolg der EU-Kampagnen 2002 bis 2004 unter dem Motto "Feel Free to Say No" an, die den Jugendlichen in Europa die Botschaft "Be cool - don't smoke" vermitteln, etwa 1 Milliarde Kontakte mit Jugendlichen herstellen und Partnerschaften der EU mit Fußballspielern und Musikern organisieren konnten. Die drastischen Fotos, die Byrne enthüllte, zeigen u. a. vom Krebs zerfressene Lungen (Bildunterschrift: "Rauchen verursacht tödlichen Lungenkrebs"), einen Toten in der Leichenhalle ("Raucher sterben jung") und einen Mann mit Rachentumor ("Rauchen kann zu einen langsamen und schmerzhaften Tod führen").

Insgesamt umfasst die Bibliothek 42 Bilder, die in Kombination mit den drastischen Warnhinweisen verwendet werden sollen, die 2003 EU-weit eingeführt wurden. Die EU-Mitgliedstaaten können entscheiden, ob sie diese Bilder einführen und damit die Wirkung der Warnhinweise verstärken. Die Kommission rechnet damit, dass eine Reihe von Ländern im nächsten Jahr die Warnhinweise in Bildform einführen wird, unter anderem Irland und Belgien.

Kommissar Byrne sagte: "Die Menschen müssen aus ihrer Gleichgültigkeit gegenüber dem Tabak aufgeschreckt werden. Ich entschuldige mich nicht für die Bilder, die wir einsetzen. Das wahre Gesicht des Rauchens sind Krankheit, Tod und Schrecken - nicht Glanz und große weite Welt, wie die Werbung der Tabakindustrie uns weismachen will. Die EU muss diese Botschaft den jungen Menschen über ihre Medienkampagnen und den Rauchern über die Zigarettenpackungen nahe bringen."

Europäische Kommission

Verwandte Texte:

ObserverOne am 25.10.2004:
Es wäre nur gerecht wenn der Lebensmittelindustrie gleich geschähe. Fotos Fettleibiger, Diabetes-Kranker und von Herzinfarktpatienten auf den Verpackungen ungesunder Produkte wie Kekse, Riegel und Eis. Entweder konsequent eine Kampagne gegen alles Ungesunde oder überhaupt nicht! Alles andere ist meiner Meinung nach wettbewerbswidrig .


RSS Feed Aktuelle Nachrichten als RSS-Feed


Magazin: Bildung, Panorama, Personen, Politik, Sport, Wissenschaft
Kultur: Filme, Kalender, Literatur, Musik, Charts, Netzwelt, Termine
Gemeinschaft: Forum, Gewinnspiele, Newsleter, Kontakt, Umfragen
Sonstiges: News, Fotos, Themen, C6 Archiv, RSS, Shop, Sitemap, Weihnachten
Rechtliches: Impressum, Haftungsausschluss

© 1998 - 2009 C6 MAGAZIN

Monatsthema
Nachrichten
Zuerst hatte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag, den 20. November bekanntgegeben, dass Xavier Naidoo Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten solle, doch einen Tag später war alles anders. ... Lesen
Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson vertritt eine abenteuerliche Theorie über die ägyptischen Pyramiden: nach seiner Überzeugung dienten diese als Getreidespeicher. Diese Theorie verkündete er bereits im Jahre 1998 und ... Lesen
Fotogalerie
Galerie: Acapulco, MexikoAcapulco ist eine im Süden von Mexiko gelegene Küstenstadt direkt am Pazifik. Berühmt ist die Stadt vor allem für seine Klippenspringer. Man findet sie bei den Klippen La Quebrada. Sie springen zu ...
Termine
Deutschlandweit
21.08.Tag der Senioren 2017
21.08.Dirty-Dancing-Tag 2017
21.08.Totale Sonnenfinsternis
21.08.Neumond August 2017
22.08.Tag der Zahnfee 2017
22.08.Sei-ein-Engel-Tag 2017
22.08.Maria Königin 2017
22.08.Tag der Fische 2017
23.08.Internationaler Tag zur Erinnerung an den Sklavenhandel 2017
23.08.Singin‘-in-the-Rain-Tag 2017
23.08.Reite-den-Wind-Tag 2017
Ticket-Shop  |  Weitere Termine