C6 MAGAZIN
-----------------------------------------------------------------------

IRANISCHES ATOMPROGRAMM

07.02.2010

Iran: Ahmadinedschad ordnet die Anreicherung von Uran auf 20 Prozent an

Der iranische Staatspräsident Mahmud Ahmadinedschad hat am Sonntag im staatlichen iranischen Fernsehen den Leiter der Atomenergiebehörde, Ali Akbar Salehi, aufgefordert, mit der Anreicherung von Uran auf 20 Prozent zu beginnen. Von Vertretern westlicher Staaten wurde die Entscheidung der iranischen Führung scharf kritisiert.


US-Verteidigungsminister Robert Gates forderte die internationale Staatengemeinschaft dazu auf, mehr Druck auf den Iran auszuüben. Der deutsche Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) forderte die Befassung des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen mit dem Vorgang. Russlands Außenminister Sergej Lawrow betonte auf der Münchner Sicherheitskonferenz zwar das Recht Irans auf die friedliche Nutzung der Kernenergie, fügte aber hinzu, es sei "absolut inakzeptabel" wenn ein weiteres Land in den Besitz von Kernwaffen gelange.

Der Auftritt des iranischen Außenministers Manutschehr Mottaki auf der Münchner Sicherheitskonferenz am Wochenende wurde allgemein als enttäuschend bewertet. Eine Ankündigung des iranischen Staatspräsidenten vor einigen Tagen, prinzipiell auch eine Anreicherung seines Urans im Ausland zu erwägen, war als Andeutung eines Entgegenkommens im Streit um das iranische Atomprogramm gedeutet worden. Über einen Vorschlag der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) vom Oktober an den Iran, schwach angereichertes Uran nach Frankreich und Russland zu exportieren, konnte bisher keine Einigung erzielt werden. Der Vorschlag sieht vor, schwach angereichertes Uran aus dem Iran im Ausland anzureichern und innerhalb von zwölf Monaten an den Iran zurückzuliefern. Über die Modalitäten eines solchen Austauschs konnte jedoch bisher noch keine Einigung erzielt werden.

Westliche Länder und Israel befürchten, der Iran versuche unter dem Deckmantel der friedlichen Nutzung der Kernenergie waffenfähiges Uran herzustellen, während der Iran auf seinem Recht zur Nutzung der Nuklearenergie beharrt. Zurzeit reichert der Iran das spaltbare Uran-Isotop U 235 auf einen Grad von 3,5 Prozent an. Diese Konzentration reicht üblicherweise aus, um Kernreaktoren damit zu betreiben. Das angereicherte Uran ist laut Aussagen der iranischen Regierung für einen Forschungsreaktor bestimmt, in dem auch spaltbares Material für medizinische Zwecke hergestellt werden soll. Für waffenfähiges Uran wird ein Anreicherungsgrad von 85 bis 90 Prozent benötigt.

Verwandte Texte:

RSS Feed Aktuelle Nachrichten als RSS-Feed


Magazin: Bildung, Panorama, Personen, Politik, Sport, Wissenschaft
Kultur: Filme, Kalender, Literatur, Musik, Charts, Netzwelt, Termine
Gemeinschaft: Forum, Gewinnspiele, Newsleter, Kontakt, Umfragen
Sonstiges: News, Fotos, Themen, C6 Archiv, RSS, Shop, Sitemap, Weihnachten
Rechtliches: Impressum, Haftungsausschluss

© 1998 - 2009 C6 MAGAZIN

Monatsthema
Nachrichten
Zuerst hatte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag, den 20. November bekanntgegeben, dass Xavier Naidoo Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten solle, doch einen Tag später war alles anders. ... Lesen
Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson vertritt eine abenteuerliche Theorie über die ägyptischen Pyramiden: nach seiner Überzeugung dienten diese als Getreidespeicher. Diese Theorie verkündete er bereits im Jahre 1998 und ... Lesen
Weihnachten 2019
Weihnachten 2019
Fotogalerie
Galerie: Acapulco, MexikoAcapulco ist eine im Süden von Mexiko gelegene Küstenstadt direkt am Pazifik. Berühmt ist die Stadt vor allem für seine Klippenspringer. Man findet sie bei den Klippen La Quebrada. Sie springen zu ...
Termine
Deutschlandweit
26.12.Ringförmige Sonnenfinsternis
26.12.Neumond Dezember 2019
01.01.Schaltjahr 2020
10.01.1. Halbschatten-Mondfinsternis 2020
10.01.Vollmond Januar 2020
24.01.Neumond Januar 2020
09.02.Vollmond Februar 2020
23.02.Neumond Februar 2020
29.02.Schalttag 2020
09.03.Vollmond März 2020
13.03.Freitag der 13. (März 2020)
Ticket-Shop  |  Weitere Termine