C6 MAGAZIN
-----------------------------------------------------------------------
Forum Index Neues Thema Registrierung

Dieser Thread bezieht sich auf einen Artikel. Die meisten der enthaltenen Beiträge sind Kommentare direkt auf den Artikel.

Christiane F.: "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo"

?? am 06.04.2006

wir haben in der schule den Film angesehen aber dort kam nichts vor das der Vater sie schlägt oder so etwas ähnliches?? lg

Franzi am 07.04.2006

Ich habe das Buch jetzt zum zweiten Mal gelesen und kann immer noch nicht nachvollziehen wie man so abrutschen kann.
Auch verstehe ich nicht, dass Christiane so oft rückfällig georden ist, obwohl sie Hilfe bekam.
Sie hatte so oft Möglichkeit einen Entzug zu machen und war doch so schwach und hielt das nicht durch.
Das Buch hat mich sehr bewegt und ich hoffe, dass es viele Jugendliche zum Nachdenken anregt, die sich sagen, dass sie jerderzeit mit den Drogen aufhören können die sie nehemen.
Auch wurde endlcih einmal klar, dass Haschisch eine Einstiegsdroge ist, vielleicht sollten sich die vieler Haschsüchtigen darüber einmal Gedanken machen.

Bianca am 20.04.2006

Hallo ich habe das Buch zum ersten mal mit 14 gelesen und den Film mit 15 gesehen. Heute bin ich 32 und kenne das Buch und den Film in und auswendigt. Heute noch bin ich schockiert wenn ich den Film sehe. Und wenn ich die Jugendliche höre wie toll sie es finden Drogen zu nehmen könnte ich kotzen. Ich habe mich lange mit dem Thema Drogen auseinandersetzen müssen ( Im privaten Kreis ) ich rate jedem Eltenteil passt auf eure Kinder auf denn an jeder Ecke kann der Näcjhste dealer sein

vanessa am 07.05.2006

wir haben das buch in der schule gelesen,alle waren darüber schockiert wie schnell man in dieses elend abrutschen kann und wie schwer es ist dort wieder raus zu kommen!!
dann haben wir den film gesehen ,einige haben sich darüber aufgeregt das es ein parr wichtige stellen nicht gibt.
villeicht hätten sie zeigen können wie sie zu den ersten drogen kam, das haus der mitte und ihre probleme mit den vater,dann würden auch leute den film besser verstehen die das buch nicht gelesen haben!!aber das buch ist echt der hammer ich hab es jezt drei mal durch*g*.
achja leute die abhänig von haschisch sind hört auf so lange ihr noch könnt ihr habts ja gesehen wie es mir christiane war!!;)

Sarah am 09.05.2006

ich habe mit meiner besten Freundin den Film gesehen und danach dass buch gelesen. Der film ist besser als dass buch.

Martina (Toast) am 11.05.2006

Also ne .ich find das Buch aufjedenfall den Burner ,in dem buch kann man viel von drogen lernen und auch dabei die folgen davon lesen. Ich stimme Vanessa zu dass der Film nicht so gut war ,weil die viele Szenen weggelassen haben die zum verständnis dazu gehören .Besser wäre man verfilmt den Film nochmal aber dann richtig mit jedem detail wie es im buch steht und egal ob er dann 3 std. geht wenigstens man versteht den film und den zusammenhang .Aber wieder zurück zum Buch . dieses Buch ist echt nichts für schwache nerven denn indem man das liest hat man den drang auch welche zu nehmen aber zum glück steht dort drin auch die nebenwirkung von drogen .Das ist sehr wichtig!!
Kinder , Jugendliche & Erwachsene lasst die Finger von Drogen!

Pia am 16.05.2006

Wahrscheinlich weißt du nicht, was "abhängig" bedeutet. Man kann ohne das Zeug nicht mehr leben. Drogen sind für die "ALLES", sie brauchen Drogen um zu überleben, wie wir Brot und Wasser brauchen um zu überleben. Abhängigkeit ist eine Krankheit, eine ´"Todeskrankheit".
Es ist egal, ob man den Abhängigen hilft, wenn man es selber nicht will, dann kann man es vergessen. Es muss im Kopf "Klick" machen und wenn das passiert, dann hat man vielleicht eine Chance.

anonym am 16.05.2006

hallo, erst vor kurzen habe ich mir mit meinen freunden den film angeguckt, ich finde das es ziemlich doll ist sich mit 14 schon mit heroin vollzuspritzen!ich kann vielleicht nicht ganz so gut über heroin reden da ich sowas noch nie ausprobiert habe aber ich bin 15 und habe auch schon ziemlich viel erfahrungen gemacht (speed,teile,pilze,gras) ich bin zwar nicht süchtig davon aber wenn sich die gelegenheit ergibt kann ich natürlich nicht nein sagen! anfangs dachte man sich noch man sei cool und müsse es unbedingt mal ausprobieren! nur der nachteil daran ist schon wenn man 2-3mal teile oder speed gezogen hat merkt man schon wie der körper davon kaputt geht manche kennen dieses gefühl vlt wenn man dauernt mit dem knie zittert und es nich aufhört,wollen aber nie wahr haben das es an den drogen liegt!ich will nicht sagen das ich süchtig bin!nein! aber ich weiß das,dass was ich mache definitiv nicht richtig ist!vor 1 monat bin ich mit meiner mutter zur drogenberatung gegangen und ich muss ehrlich sein, das was die einen da sagen bringt einen echt zum nachdenken.

anonym am 05.07.2006

Also ich habe den film gesehen und danach das buch gelesen, und ich kann dazu sagen das man durch das buch viel mehr erfahren kann!!auch ich habe seöber schon mal drogen probiert wie kiffen..ich finds scheiße..auch viele freunde von mir haben es gemacht oder machen es noch.

Mina am 26.10.2006

Also, ich habe zuerst das Buch gelesen.
Ich fand das Buch so ergreifend, das ich nicht aufhören konnte zu lesen.
Es ist ein total beeindruckendes Buch.
Den Film habe ich danach gesehen und ich finde das der Film noch nicht mal die hälfte des Geschehens im Buch beinhaltet.
Man hätte es viel realistischer machen müssen.
Ich war enttäuscht vom Film.

la la am 11.02.2007

also ich habe den Film mit mit ner freunden gesehen und der ist ja eig auch ganz gut aber ich finde das Buch viel besser da merkt man erst wie es ist Drogenabhängig zu sein ich bin zwar erst 13 aber ich habe auch shconn gekifft und so ein scheiße und ich werde das auch nie wieder amchen weil ich mein leben noch leben will und das mit vollem bewust sein !

trish am 24.02.2007

hallo alle zusammen.. also ich habe dieses Buch zuerst gelesen und dann den film. das buch war sowas von spannend ich musste auch den film dazu sehen. aber selber bevorzuge das Buch,.denn da sind viel mehr gefühle und emotionen drin als im film. ich konnte nicht schlafen bis ich das buch zuende habe,, hab es quasi an einem tag gelesen..ich konnte zum teil meine tränen nihct unterdrücken,.egal obn buch oder film. ich hab eht mit gefühlt. Ich selber hatte noch nie was mit drogen zutun gehabt( gott sei dank auch) diese erfahrung möchte ich auch nicht haben.
Christiane F. ist eine starke Frau gewesen.hut ab, dass sie es geschafft hat , daraus zukommen!!


Magazin: Bildung, Panorama, Personen, Politik, Sport, Wissenschaft
Kultur: Filme, Kalender, Literatur, Musik, Charts, Netzwelt, Termine
Gemeinschaft: Forum, Gewinnspiele, Newsleter, Kontakt, Umfragen
Sonstiges: News, Fotos, Themen, C6 Archiv, RSS, Shop, Sitemap, Weihnachten
Rechtliches: Impressum, Haftungsausschluss

© 1998 - 2009 C6 MAGAZIN

Nachrichten
Zuerst hatte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag, den 20. November bekanntgegeben, dass Xavier Naidoo Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten solle, doch einen Tag später war alles anders. ... Lesen
Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson vertritt eine abenteuerliche Theorie über die ägyptischen Pyramiden: nach seiner Überzeugung dienten diese als Getreidespeicher. Diese Theorie verkündete er bereits im Jahre 1998 und ... Lesen
Termine
Deutschlandweit
20.11.Deutscher Lebertag 2017
20.11.Welttag der Industrialisierung Afrikas 2017
20.11.Weltkindertag 2017
21.11.Gedenktag Unserer Lieben Frau in Jerusalem 2017
21.11.Welt-Hallo-Tag 2017
21.11.Welttag des Fernsehens 2017
22.11.Mach-eine-Spritztour-Tag 2017
22.11.Tag der Hausmusik 2017
22.11.Buß- und Bettag 2017
22.11.Exponatec Cologne 2017
23.11.Nationaltag der Cashewnuss 2017
Ticket-Shop  |  Weitere Termine