C6 MAGAZIN
-----------------------------------------------------------------------

BILANZ

25.11.2003

842 Millionen leiden Hunger: Zahl der Unterernährten steigt wieder an

Trotz erheblicher Fortschritte in einigen Ländern ist die Zahl der Hungernden seit Mitte der 90er Jahre wieder angestiegen. Dies geht aus dem neuen "Bericht zu Hunger und Unterernährung 2003" hervor, den die Welternährungsorganisation (FAO) heute veröffentlichte.

"Die Bekämpfung des Hungers hat damit einen Rückschlag erlitten," hiess es in dem FAO-Bericht. In China, beispielsweise, seien zwar enorme Fortschritte erzielt worden, doch habe sich der Erfolg bei der Hungerbekämpfung dort leider verlangsamt. In anderen bevölkerungsreichen Ländern wie Indien, Pakistan, Indonesien und Nigeria nehme der Hunger wieder
zu.

Während die Zahl der chronisch Hungernden und Unterernährten in den Entwicklungsländern in der ersten Hälfte der 90er Jahre noch um 37 Millionen gesunken sei, habe es zwischen 1995/97 und 1999/2001 einen Anstieg um 18 Millionen gegeben, vor allem in Afrika und im Nahen Osten.

Schätzungsweise 842 Millionen Menschen sind nach FAO-Angaben chronisch unterernährt: 798 Millionen Menschen in den Entwicklungsländern, 34 Millionen in den Transformationsstaaten Mittel- und Osteuropas und 10 Millionen Menschen in den Industriestaaten.

"Es gibt weltweit genügend Nahrungsmittel, um alle Menschen ausreichend zu ernähren. Leider aber fehlt es aber am politischen Willen, das Hungerproblem endgültig zu lösen," hiess es in dem Bericht. "Vor allem die grossen Länder müssen mehr tun, um die Zahl der Hungernden zu verringern. Erst dann lässt sich der jetzige negative Trend umkehren."

Das Ziel des Welternährungsgipfels von 1996, die Zahl der Hungernden bis zum Jahre 2015 zu halbieren, sei nur noch schwer zu erreichen. Die FAO nannte es ermutigend, dass es trotz des negativen Trends in immerhin 19 Ländern im vergangenen Jahrzehnt gelungen sei, die Zahl der Unterernährten um 80 Millionen zu verringern.

Die Länder, die Erfolg bei der Bekämpfung des Hungers hätten, zeichneten sich durch stetiges Wirtschaftswachstum, vor allem in der Landwirtschaft, ein niedriges Bevölkerungswachstum sowie niedrige HIV/AIDS-Infektionsraten aus, so der Bericht.

Auch in vielen Staaten des ehemaligen Ostblocks wachse die Zahl der Hungernden. Nach vorläufigen Schätzungen sei die Zahl der Hungernden in der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) von 20,6 Millionen (1993/95) auf 28,8 Millionen (1999/2001) gestiegen. Der Anteil der Hungernden an der Bevölkerung sei von sieben auf 10 Prozent gewachsen. Insgesamt sei die Zahl der Hungernden in den Transformationsstaaten von 25 auf 34 Millionen gestiegen.

HIV/AIDS verschärfe in vielen Entwicklungsländern die Hungerkrise. Wo gehungert werde breite sich die Krankheit zudem schneller aus. Es sei damit zu rechnen, dass allein im südlichen Afrika bis zum Jahre 2020 ein Fünftel der in der Landwirtschaft Beschäftigten der Epidemie zum Opfer fallen werden. (Original Pressetext)

Siehe auch: www.fao.org

FAO - Food and Agricultural Organization

RSS Feed Aktuelle Nachrichten als RSS-Feed


Magazin: Bildung, Panorama, Personen, Politik, Sport, Wissenschaft
Kultur: Filme, Kalender, Literatur, Musik, Charts, Netzwelt, Termine
Gemeinschaft: Forum, Gewinnspiele, Newsleter, Kontakt, Umfragen
Sonstiges: News, Fotos, Themen, C6 Archiv, RSS, Shop, Sitemap, Weihnachten
Rechtliches: Impressum, Haftungsausschluss

© 1998 - 2009 C6 MAGAZIN

Monatsthema
Nachrichten
Zuerst hatte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag, den 20. November bekanntgegeben, dass Xavier Naidoo Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten solle, doch einen Tag später war alles anders. ... Lesen
Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson vertritt eine abenteuerliche Theorie über die ägyptischen Pyramiden: nach seiner Überzeugung dienten diese als Getreidespeicher. Diese Theorie verkündete er bereits im Jahre 1998 und ... Lesen
Weihnachten 2019
Weihnachten 2019
Fotogalerie
Galerie: Acapulco, MexikoAcapulco ist eine im Süden von Mexiko gelegene Küstenstadt direkt am Pazifik. Berühmt ist die Stadt vor allem für seine Klippenspringer. Man findet sie bei den Klippen La Quebrada. Sie springen zu ...
Termine
Deutschlandweit
26.11.Neumond November 2019
12.12.Vollmond Dezember 2019
13.12.Freitag der 13. (Dezember 2019)
26.12.Ringförmige Sonnenfinsternis
26.12.Neumond Dezember 2019
01.01.Schaltjahr 2020
10.01.1. Halbschatten-Mondfinsternis 2020
10.01.Vollmond Januar 2020
24.01.Neumond Januar 2020
09.02.Vollmond Februar 2020
23.02.Neumond Februar 2020
Ticket-Shop  |  Weitere Termine