C6 MAGAZIN
-----------------------------------------------------------------------
BEZIEHUNGEN 13.2.2006

Ein kleiner Klick zur großen Liebe

Die Beliebtheit des stets wachsenden Angebots diverser Partnerbörsen im Internet steigt immer mehr. Tausende Singles versuchen auf diesem Weg den Partner fürs Leben oder auch nur eine Nacht zu finden. Unter allen Angeboten ist es schwer den Überblick zu behalten und den wahren Traumpartner herauszufiltern. Dass es jedoch funktionieren kann beweisen Monika und Fabian aus Kassel.
Immer mehr vor allem junge Menschen versuchen über das Internet einen Partner zu finden
© PHOTOCASE.COM
Immer mehr vor allem junge Menschen versuchen über das Internet einen Partner zu finden
Vor drei Jahren haben sie sich das Ja-Wort gegeben, noch heute sind sie glücklich wie am ersten Tag. "Kennen gelernt haben wir uns durch einen Zufall", erzählt die 25-jährige Monika. "Ich durchsuchte spaßeshalber das Internet nach privaten Homepages. Bei dieser Suche fiel mir Fabians Seite auf, da wir ähnliche Interessen zu haben schienen." Monika kontaktierte Fabian über einen Messenger und schon kurz darauf begannen sie das erste Gespräch.

"Ich war positiv überrascht, dass mir eine Unbekannte eine richtige Nachricht und nicht bloß ein 'Hi' schrieb. Dies und der Inhalt ihrer Nachricht waren Grund genug für mich zu antworten." Bereits nach einer Woche unterhielten sich die beiden nächtelang am Telefon. Monika erinnert sich sehr gerne an diese Zeit: "Unser erstes Gespräch dauerte sieben Stunden und ich war von der ersten Sekunde an von seiner angenehmen Stimme begeistert, um nicht zu sagen gefesselt. Zudem musste ich mich nicht durch indiskrete Fragen belästigt fühlen. Ich wusste spätestens seit dem zweiten Telefonat, dass ich mit diesem Mann mein Leben verbringen will - ganz egal ob als bester Freund oder in einer Beziehung."

Fernbeziehung und Ehe

Monika wollte den zwei Jahre älteren Fabian nicht mehr gehen lassen und das tat sie auch nicht. Nach sechs Wochen trafen sie sich erstmals und nur wenige Monate später waren sie trotz der Distanz von rund 300 Kilometern ein Paar. "Es war wunderschön, passierte alles einfach. Wir haben es nie auf eine Beziehung angelegt, eigentlich auch selbst nicht bemerkt, was andere längst vermutet haben. Auf einmal waren wir mehr als nur Freunde - ohne zuvor eine Entwicklung in diese Richtung wahrgenommen zu haben", erinnert sich Fabian.

Oftmals lernt man direkt beim ersten "Klick" den Richtigen kennen, Enttäuschungen sind durch die Anonymität jedoch meist vorprogrammiert
© STOCK.XCHNG
Oftmals lernt man direkt beim ersten "Klick" den Richtigen kennen, Enttäuschungen sind durch die Anonymität jedoch meist vorprogrammiert
Die Beziehung verstärkte sich so sehr, dass sie bereits nach einem Jahr beschlossen zusammen zu ziehen und zu heiraten. Monika hatte ebenso wenig Zweifel wie Fabian: "Unser Hochzeitstag war der zweit schönste Tag in meinem Leben. Ich war mir so sicher das Richtige zu tun!" Als den schönsten Tag in ihrem Leben nennt Monika den Tag an dem sie Fabian kennen gelernt hat: "Wir sind gesegnet, dass wir uns haben!"

Schattenseiten des Internet

Zuvor hat Monika überwiegend schlechte Erfahrungen mit Bekanntschaften aus dem Internet gemacht: "Die meisten haben sich nur hinter Lügen versteckt. Da war ein 1,85 Meter großer, blonder, schlanker Mann auf einmal nur noch 1,73 Meter mit braunen Haaren und circa 40 Kilo Übergewicht." Bei einem Treffen mit jemandem, den sie bereits ein Jahr lang kannte wurde dieser handgreiflich. "Er ging plötzlich auf mich los, nachdem ich auf seine zuvor 'sanften' Annäherungsversuch ablehnend reagierte. Gott sei Dank konnte ich mich wehren und weglaufen."

Doch dieses Beispiel hat Monika keineswegs aus dem Internet vertrieben: "Idioten kann man überall kennen lernen, natürlich auch online. Aber dieser Vorfall hatte ja auch etwas Gutes: er hat mich gelehrt vorsichtiger zu sein und mich nur noch an öffentlichen Plätzen mit Fremden zu treffen. Wobei ich so was seit ich mit Fabian zusammen bin sowieso nicht mehr mache."

Egal, wie oft gesagt wird, wie viele "Betrüger" im Internet ihr Unwesen treiben, Monika und Fabian zeigen, dass es mit etwas Ausdauer sehr wohl möglich ist die große Liebe zu finden. "Und wenn man dann glücklich ist spielt es ja auch keine Rolle mehr, ob man sich online oder im Supermarkt kennen gelernt hat", sagt Fabian lächelnd.
Kommentieren   Druckversion
Artikel vom 13. Februar 2006

Weitere Artikel aus dem Ressort Panorama ...


Magazin: Bildung, Panorama, Personen, Politik, Sport, Wissenschaft
Kultur: Filme, Kalender, Literatur, Musik, Charts, Netzwelt, Termine
Gemeinschaft: Forum, Gewinnspiele, Newsleter, Kontakt, Umfragen
Sonstiges: News, Fotos, Themen, C6 Archiv, RSS, Shop, Sitemap, Weihnachten
Rechtliches: Impressum, Haftungsausschluss

© 1998 - 2009 C6 MAGAZIN

Monatsthema
Nachrichten
Zuerst hatte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag, den 20. November bekanntgegeben, dass Xavier Naidoo Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten solle, doch einen Tag später war alles anders. ... Lesen
Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson vertritt eine abenteuerliche Theorie über die ägyptischen Pyramiden: nach seiner Überzeugung dienten diese als Getreidespeicher. Diese Theorie verkündete er bereits im Jahre 1998 und ... Lesen
Fotogalerie
Galerie: Acapulco, MexikoAcapulco ist eine im Süden von Mexiko gelegene Küstenstadt direkt am Pazifik. Berühmt ist die Stadt vor allem für seine Klippenspringer. Man findet sie bei den Klippen La Quebrada. Sie springen zu ...
Termine
Deutschlandweit
29.05.Lerne-wie-Kompostieren-geht-Tag 2017
29.05.Internationaler Tag der Friedenstruppen der Vereinten Nationen 2017
29.05.Tag der Erstbesteigung des Mount Everest 2017
29.05.Memorial Day 2017
30.05.Aktionstage für Nachhaltigkeit 2017
30.05.Tag der Kanarischen Inseln 2017
30.05.Gieß-eine-Blume-Tag 2017
31.05.Weltnichtrauchertag 2017
31.05.Abgabetermin Steuererklärung 2017
31.05.Welt-MS-Tag 2017
31.05.Schawuot 2017
Ticket-Shop  |  Weitere Termine