C6 MAGAZIN
-----------------------------------------------------------------------
NOBELPREISTRäGER 22.5.2003

Robert Koch

Robert Koch wird als der Begründer der modernen Bakteriologie angesehen, da er mehrere krankheitserregende Bakterien (Tuberkulose, Cholera...) entdeckte, und Überträger anderer gefährlicher Krankheiten in zahlreichen Forschungsarbeiten entdeckte.
    
Robert Koch Institut
Nordufer 20 D-13353 Berlin Tel.: +49 (0) 1888 754-0 FAX: +49 (0) 1888 754-2328
 
Als drittes von 13 Kindern wurde er 1843 in Clausthal geboren. Sein Vater, ein Bergbeamter, schickte ihn auf das örtliche Gymnasium, nach dessen Abschluß er an die Universität nach Göttingen ging, um dort Botanik, Physik und Mathematik zu studieren. Nach kurzer Zeit wechselte er an die Fakultät der Medizin. Schon als Student verfaßte er zahlreiche Beiträge und Abhandlungen. Schon vier Jahre nach Studienbeginn promovierte er zum Doktor der Medizin.

Nach dem Studium nahm er seine Tätigkeit in einem Hamburger Krankenhaus auf, dann arbeitete er in einem Heim für behinderte Kinder in Langenhagen Hannover, bis er dann seine private Praxis eröffnete.

Neben seinen vielseitigen Interessen wie Archäologie, Anthropologie und verschiedenen Berufskrankheiten (Bleivergiftungen usw.) wandte er sich auch dem neuen Forschungsgebiet der Bakteriologie zu, die ihn ganz besonders faszinierte.

Er fand an Versuchsmäusen heraus, daß sich der ansteckende Erreger für Milzbrand nur dann verbreitete, wenn infiziertes Material wie Blut in den Kreislauf der Tiere injiziert wurden. Robert Koch entdeckte den Milzbrandbazillus. Zum ersten Mal konnte der Verursacher einer Infektionskrankheit klar nachgewiesen werden.
Wichtiger als diese Entdeckung war allerdings, daß Koch aufzeigte, wie mit dem Bazillus umzugehen war. Wie man infiziertes Material gewinnen, kultivieren und es zerstören konnte legte er dem Pathologen Julius Friedrich Conheim und dessen Mitarbeitern (zu denen auch der Bakteriologe Paul Ehrlich gehörte) offen.
Nach seiner Ernennung zum Regierungsrat im Kaiserlichen Gesundheitsamt führte Koch dort einen Großteil seiner Forschungsarbeiten weiter. 1881 begann er mit seinen Studien über die Tuberkulose. Bereits ein Jahr später konnte er mitteilen, daß er den Erreger isoliert hatte.

Dies führte dazu, daß der Bazillus in Körpersekreten und -absonderungen festgestellt werden konnte. Eine entscheidende Verbesserung in der Diagnostizierung von Tuberkuloseerkrankungen wurde erreicht.

Daraufhin widmete er sich ausführlich der Cholera, die ihm Jahre 1883 in Indien fast schon epidemische Ausmaße erreicht hatte. Auf seiner Forschungsreise entdeckte er in Indien das Bakterium, das die Krankheit verursachte, und wie es sich verbreitete.

Spätere Reisen führten Robert Koch nach Afrika, wo er Krankheiten, die von Insekten weitergetragen wurden (Malaria,...) erforschte.
Im Jahr 1891 wurde er zum Direktor des Instituts für Infektionskrankheiten in Berlin ernannt. Bis zu seiner Pensionierung 1904 arbeitete er hier.

Robert Koch wurde ein Jahr später mit dem Nobelpreis für Medizin und Physiologie ausgezeichnet. Das Institut für Infektionskrankheiten in Berlin trägt heute ihm zu Ehren seinen Namen.

Am 27.05.1910 verstarb Robert Koch an einer Herzkrankheit in Baden-Baden.

Robert Koch
geboren: 11.12.1843 in Clausthal (heute Clausthal-Zellerfeld)
verstorben: 27.05.1910 in Baden-Baden
Nationalität: deutsch

Daten
1862: Studium der Botanik, Physik und Mathematik an der Universität Göttingen, Wechsel an die medizinische Fakultät
1865: Assistent am Pathologischen Museum
1866: Promotion zum dr. med.
um 1870: erster Durchbruch auf dem Gebiet der Bakteriologie mit der Entdeckung des Milzbrand-Bazillus
1880: Berufung Kochs zum Regierungsrat im Kaiserlichen Gesundheitsamt
1881: Tuberkulosestudien
1882: Koch gibt bekannt, daß er den Tuberkulosebazillus isoliert hatte
- Konzentration seiner Arbeit auf die Choleraerforschung, die in Indien um 1893 epidemische Ausmaße erreicht hatte
- Reisen nach Afrika, bei denen er durch Insekten übertragene Krankheiten (Malaria usw.) erforschte
1891: Koch wurde zum Direktor des Instituts für Infektionskrankheiten in Berlin gemacht, das heute seinen Namen trägt
1904: Pensionierung in den Ruhestand
1905: Verleihung des Nobelpreises für Medizin und Physiologie für seine zahlreichen Studien auf dem Gebiet der Bakteriologie
1910: Robert Koch verstirbt am 27.05.1910 in Baden-Baden an einem Herzleiden
rk
Kommentieren   Druckversion
Artikel vom 22. Mai 2003

Weitere Artikel aus dem Ressort Personen ...


Magazin: Bildung, Panorama, Personen, Politik, Sport, Wissenschaft
Kultur: Filme, Kalender, Literatur, Musik, Charts, Netzwelt, Termine
Gemeinschaft: Forum, Gewinnspiele, Newsleter, Kontakt, Umfragen
Sonstiges: News, Fotos, Themen, C6 Archiv, RSS, Shop, Sitemap, Weihnachten
Rechtliches: Impressum, Haftungsausschluss

© 1998 - 2009 C6 MAGAZIN

Monatsthema
Nachrichten
Zuerst hatte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag, den 20. November bekanntgegeben, dass Xavier Naidoo Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten solle, doch einen Tag später war alles anders. ... Lesen
Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson vertritt eine abenteuerliche Theorie über die ägyptischen Pyramiden: nach seiner Überzeugung dienten diese als Getreidespeicher. Diese Theorie verkündete er bereits im Jahre 1998 und ... Lesen
Fotogalerie
Galerie: Acapulco, MexikoAcapulco ist eine im Süden von Mexiko gelegene Küstenstadt direkt am Pazifik. Berühmt ist die Stadt vor allem für seine Klippenspringer. Man findet sie bei den Klippen La Quebrada. Sie springen zu ...
Termine
Deutschlandweit
25.03.Verkündigung des Herrn 2017
25.03.Tag der Waffel 2017
25.03.Internationaler Tag der Solidarität mit inhaftierten und vermissten Mitarbeitern 2017
25.03.Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer der Sklaverei und des transatlantischen Sklavenhandels 2017
26.03.Erfinde-Deinen-eigenen-Feiertag-Tag 2017
26.03.Zeitumstellung auf Sommerzeit 2017
27.03.Welttag des Theaters 2017
27.03.Rupertstag 2017
27.03.Viagra-Tag 2017
28.03.Ehrentag des Unkrauts 2017
28.03.Etwas-am-Stiel-Tag 2017
Ticket-Shop  |  Weitere Termine