C6 MAGAZIN
-----------------------------------------------------------------------
POP/ROCK 11.9.2005

Phillip Boa & The Voodooclub - Decadence & Isolation

Phillip Boa wird in Deutschland auch als der Indie-Papst, die Indie-Legende oder ganz schlicht als der Indie-Gott bezeichnet. Nun bringt er sein neuestes Werk raus und setzt dabei auf seine alten Stärken.

© MOTOR MUSIC
Während ich mich auf den Artikel vorbereite, schreit mir einer ständig das Wort Indie-Legende in mein Ohr. Genervt geh ich weg, überall höre ich jedoch den gleichen nervigen Schrei. Auf jedem Promozettel, in jeder Biographie findet man das böse I-Wort...weg mit dem ganzen Käse, und von Legenden wollen wir erst recht nix hören.

Zugegeben: über Boa und den Voodooclub berichten und die Vergangenheit außer acht lassen wäre falsch. Schließlich haben wir da die erstaunliche Diskographie, die energischen Live-Performances und die Rückkehr von Pia Lund, aus denen wir einen überaus langen Artikel machen könnten. An sich geht´s aber um das akustische Jetzt, und dort muss sich Herr Boa mit seiner Musik beweisen.

So packen wir die neue Phillip Boa letztlich unter Rock/Pop. Weg mit dem elitären Indie-Gehabe. Entweder es rockt oder es popt. Und das neueste Werk des Dortmunders tut beides zugleich. Phillip Boa verpackt auf dem Album einen riesen Berg an Melodien und Harmonien in die rockige Grundstruktur der Stücke. E-Gitarre und das satte Schlagzeug dominieren bei allen Nummern, die durch den wundervollen Gesang von Pia Lund noch einmal aufgewertet werden. "Decadence & Isolation" ohne die weiblichen Gesangsvocals wäre wohl kaum denkbar. In jedem Stück erwartet den Hörer ein explosiver Refrain mit einer eingängigen Melodie. Auf Dauer werden die Songs dadurch jedoch etwas zu durchschaubar. Nummern wie "Making Noise Since 85", "Burn All The Flags", "The People I Saw Were No Angels" oder dem überaus rockigen Titelsong kann man nach zwei Durchgängen trotzdem kaum noch wiederstehen.

Die Mischung aus ausgefeilten Arrangements, dem Gespür für Harmonien und der immer noch vorhandenen Frische zeichnen Phillip Boa und seinen Voodooclub auch nach 20 Jahren aus. Das Ganze hat nichts mit alt oder jung zu tun. File das Album einfach under: durchaus gute Musik.
Kommentieren   Druckversion
Artikel vom 11. September 2005

Weiterführende Links
- Philip Boa auf Motor.de
- Philip Boa: http://www.philipboa.de/

Decadence & Isolation

von Phillip & Voodooclub.
Artikel direkt bei Amazon.de bestellen ...

Weitere Artikel aus dem Ressort Musik ...


Magazin: Bildung, Panorama, Personen, Politik, Sport, Wissenschaft
Kultur: Filme, Kalender, Literatur, Musik, Charts, Netzwelt, Termine
Gemeinschaft: Forum, Gewinnspiele, Newsleter, Kontakt, Umfragen
Sonstiges: News, Fotos, Themen, C6 Archiv, RSS, Shop, Sitemap, Weihnachten
Rechtliches: Impressum, Haftungsausschluss

© 1998 - 2009 C6 MAGAZIN

Monatsthema
Nachrichten
Zuerst hatte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag, den 20. November bekanntgegeben, dass Xavier Naidoo Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten solle, doch einen Tag später war alles anders. ... Lesen
Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson vertritt eine abenteuerliche Theorie über die ägyptischen Pyramiden: nach seiner Überzeugung dienten diese als Getreidespeicher. Diese Theorie verkündete er bereits im Jahre 1998 und ... Lesen
Weihnachten 2017
Weihnachten 2017
Fotogalerie
Galerie: Acapulco, MexikoAcapulco ist eine im Süden von Mexiko gelegene Küstenstadt direkt am Pazifik. Berühmt ist die Stadt vor allem für seine Klippenspringer. Man findet sie bei den Klippen La Quebrada. Sie springen zu ...
Termine
Deutschlandweit
23.11.Nationaltag der Cashewnuss 2017
23.11.Sternzeichen Schütze 2017
23.11.Thanksgiving 2017
23.11.Iss-eine-Cranberry-Tag 2017
24.11.Buy Nothing Day 2017
24.11.Tag der Sardine 2017
24.11.Black Friday 2017
25.11.Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen 2017
25.11.Tag des Orionnebels 2017
25.11.Kauf-Nix-Tag 2017
25.11.Nationaler Parfait-Tag 2017
Ticket-Shop  |  Weitere Termine