C6 MAGAZIN
-----------------------------------------------------------------------
BRITPOP 1.6.2005

Oasis - Don´t Believe The Truth

Große Rockgeschichte mit "Definitely Maybe" und "Morning Glory" gemacht. Danach das umstrittene "Be Here now", die Präsentation der großartigen B-Seiten, ein schlimmes "Standing On The Shoulders" und finally das versöhnliche "Heathen Chemistry". Soweit zur Geschichte der Britpopper, nun kommt mit "Don´t Believe The Truth" das nächste Kapitel.

© SONY
Den "Soundtrack Of Our Lives" nannten wir das vor 10 bis 15 Jahren, und torkelten sturzbetrunken unter der britischen Flagge. Wir hörten tagelang "Married With Children", nachdem wir wieder einmal gemerkt haben, dass die Liebe doof ist. Dann kam "Standing On The Shoulders Of Giants" und nach a dem großen "Fuckin´ In The Bushes" ein fuckin´ desaster. 2005 ist ein neuer Oasis-Release nichts Besonderes mehr. Für die Presse meist die Möglichkeit die Geschichte und die Zwistigkeiten der Gallaghers neu aufzuwühlen. So richtig Treu bleiben den Briten nur noch richtig eingefleischte Fans und Nostalgiker.

Dabei sind die beiden Rotzlöffel immernoch richtig gute Musiker, was sie zuletzt auf "Heathen Chemistry" bewiesen haben. "Don´t Believe The Truth" geht in die ähnliche Richtung, und schwankt wieder zwischen wahrer Songwritinggröße und Größenwahn. Es wäre blöd an dieser Stelle rauszusuchen, wo sie was geklaut haben und ihnen vorzuwerfen, dass "A Bell Will Ring" sich auch durchaus auf einer Paul Westerberg Platte heimisch fühlen würde. Eine Selbstständigkeit und klare Linie kann man allen Stücken attestieren. So haben wir mit "Part Of The Queue", "Mucky Fingers" oder der ersten Single "Lyla" große Reisser ebenso dabei wie mißlungene Hymnen ("Keep The Dream Alive") und gelungene Balladen die wie üblich "Let There Be Love" oder so heißen. Der Sound besitzt etwas mehr Retro-Touch, setzt aber ungefähr da an, wo "Heathen Chemistry" sich verabschiedet hat.

Die Magie von Früher ist natürlich längst futsch, und so werden wir vermutlich weiterhin alle zwei bis drei Jahre eine recht gute Oasis-Platte zu hören bekommen, und uns für einige Wochen oder vielleicht sogar Monate heimlich an den Songs erfreuen...mehr nicht..diesmal definitely und nicht nur maybe
Kommentieren   Druckversion
Artikel vom 1. Juni 2005

Weiterführende Links
- Oasis: www.oasisinet.com
- The-Oasis.de: http://www.the-oasis.de/

Weitere Artikel aus dem Ressort Musik ...


Magazin: Bildung, Panorama, Personen, Politik, Sport, Wissenschaft
Kultur: Filme, Kalender, Literatur, Musik, Charts, Netzwelt, Termine
Gemeinschaft: Forum, Gewinnspiele, Newsleter, Kontakt, Umfragen
Sonstiges: News, Fotos, Themen, C6 Archiv, RSS, Shop, Sitemap, Weihnachten
Rechtliches: Impressum, Haftungsausschluss

© 1998 - 2009 C6 MAGAZIN

Monatsthema
Nachrichten
Zuerst hatte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag, den 20. November bekanntgegeben, dass Xavier Naidoo Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten solle, doch einen Tag später war alles anders. ... Lesen
Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson vertritt eine abenteuerliche Theorie über die ägyptischen Pyramiden: nach seiner Überzeugung dienten diese als Getreidespeicher. Diese Theorie verkündete er bereits im Jahre 1998 und ... Lesen
Weihnachten 2017
Weihnachten 2017
Fotogalerie
Galerie: Acapulco, MexikoAcapulco ist eine im Süden von Mexiko gelegene Küstenstadt direkt am Pazifik. Berühmt ist die Stadt vor allem für seine Klippenspringer. Man findet sie bei den Klippen La Quebrada. Sie springen zu ...
Termine
Deutschlandweit
23.11.Nationaltag der Cashewnuss 2017
23.11.Sternzeichen Schütze 2017
23.11.Thanksgiving 2017
23.11.Iss-eine-Cranberry-Tag 2017
24.11.Buy Nothing Day 2017
24.11.Tag der Sardine 2017
24.11.Black Friday 2017
25.11.Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen 2017
25.11.Tag des Orionnebels 2017
25.11.Kauf-Nix-Tag 2017
25.11.Nationaler Parfait-Tag 2017
Ticket-Shop  |  Weitere Termine