C6 MAGAZIN
-----------------------------------------------------------------------
KINO 23.1.2006

Dick und Jane

Jim Carrey ist zurück in seinem Metier. Nach seinem Auftritt in dem eher durchschnittlichen Streifen „Lemony Snicket", ist er wieder da gelandet wo man ihn am liebsten sieht; in einer Komödie.

© SONY PICTURES
Das Jahr 2000 irgendwo in Amerika. Dick Harper (Jim Carrey) arbeitet bei einer großen Firma. Als er eines Tages in die Chefabteilung berufen wird, glaubt er an den ganzen großen Durchbruch. Doch leider wird er nur als Marionette benutzt und muss als Sündenbock für seinen Boss Jack (Alec Baldwin) herhalten. Denn sein Unternehmen, dem er jahrelang treu gedient hat, steht vor dem Ruin. Da alle Mitarbeiter nun entlassen werden, steht auch Dick auf der Straße. Nachdem er keinen Job bekommt, er seine ganzen Möbel verkaufen muss und schließlich die Zwangsversteigerung droht, gibt es für ihn und seine Frau Jane (Tea Leoni) keine andere Wahl mehr: sie nehmen ihr Glück selbst in die Hand. Doch nicht auf die legale Weise, sondern sie nehmen den kriminellen Weg. Von nun an überfallen sie Supermärkte und andere kleine Läden, um sich ihren gewohnten Lebensstandard wieder langsam aufzubauen.


© SONY PICTURES
Es ist eine wahre Freude den immer noch unterschätzten Jim Carrey in Aktion auf der großen Leinwand zu sehen. Und dies funktioniert immer dann am besten wenn er nur alleine auf der selbigen zu sehen ist. Die anderen Schauspieler agieren durchwegs ansehnlich, aber Carrey topt sie alle. Auch die Einfälle von Regisseur Dean Parisot, die das durchwegs gute Drehbuch noch mehr zur Geltung bringen, sind sehenswert. Doch das Remake der Gaunerkomödie von 1977 ("Das Geld liegt auf der Straße") ist nicht nur eine solide Komödie mit einem hervorragenden Hauptdarsteller, sondern auch eine Anklage an den ungezügelten Kapitalismus in den USA. Denn als am Ende des Films ein Freund von Dick herausposaunt er hätte es jetzt geschafft, weil er arbeite schließlich jetzt bei Enron, dürften einige Zuschauer die Parallelen zur Realität unmissverständlich wieder gefunden haben.

Kommentieren   Druckversion
Artikel vom 23. Januar 2006

Weiterführende Links
- Offizielle Homepage zum Film: http://www.sonypictures.de/
- Seite auf imdb.de zum Film

Weitere Artikel aus dem Ressort Film ...


Magazin: Bildung, Panorama, Personen, Politik, Sport, Wissenschaft
Kultur: Filme, Kalender, Literatur, Musik, Charts, Netzwelt, Termine
Gemeinschaft: Forum, Gewinnspiele, Newsleter, Kontakt, Umfragen
Sonstiges: News, Fotos, Themen, C6 Archiv, RSS, Shop, Sitemap, Weihnachten
Rechtliches: Impressum, Haftungsausschluss

© 1998 - 2009 C6 MAGAZIN

Monatsthema
Nachrichten
Zuerst hatte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag, den 20. November bekanntgegeben, dass Xavier Naidoo Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten solle, doch einen Tag später war alles anders. ... Lesen
Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson vertritt eine abenteuerliche Theorie über die ägyptischen Pyramiden: nach seiner Überzeugung dienten diese als Getreidespeicher. Diese Theorie verkündete er bereits im Jahre 1998 und ... Lesen
Anzeige
Cinehits - Filme, Trailer, Kinostarts
Fotogalerie
Galerie: Acapulco, MexikoAcapulco ist eine im Süden von Mexiko gelegene Küstenstadt direkt am Pazifik. Berühmt ist die Stadt vor allem für seine Klippenspringer. Man findet sie bei den Klippen La Quebrada. Sie springen zu ...
Termine
Deutschlandweit
25.03.Verkündigung des Herrn 2017
25.03.Tag der Waffel 2017
25.03.Internationaler Tag der Solidarität mit inhaftierten und vermissten Mitarbeitern 2017
25.03.Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer der Sklaverei und des transatlantischen Sklavenhandels 2017
26.03.Erfinde-Deinen-eigenen-Feiertag-Tag 2017
26.03.Zeitumstellung auf Sommerzeit 2017
27.03.Welttag des Theaters 2017
27.03.Rupertstag 2017
27.03.Viagra-Tag 2017
28.03.Ehrentag des Unkrauts 2017
28.03.Etwas-am-Stiel-Tag 2017
Ticket-Shop  |  Weitere Termine