C6 MAGAZIN
-----------------------------------------------------------------------
DRAMA 19.4.2005

Böse Zellen

Die österreichische Regisseurin Barbara Albert, die mit dem Film "Nordrand" zum ersten Mal auf sich aufmerksam machte, präsentiert uns in ihrem Film "Böse Zellen" ein kompliziertes Beziehungsgeflecht und alle Facetten des Lebens.

© ABSOLUT MEDIEN
In dem zweiten Film von Barbara Albert werden Menschen während ihres Alltags beobachtet. Da hätten wir Beispielsweise Manu, die einen Flugzeugabsturz überlebt und 6 Jahre später nach einem Discobesuch im Auto um´s Leben kommt, während ihre Freundin, die in der Disco geblieben ist, eine Affäre mit ihrem Mann hat. In dem anderen Wagen erleidet Gabi eine Querschnittslähmung. Ihr Freund, der jugendliche Kai, war der Fahrer und leidet an den starken Schuldgefühlen. Desweiteren hätten wir eine übergewichtige ältere Frau, die unglücklich verliebt ist und diverse Jugendliche, die mit ihren Schicksalsschlägen und ihrem Leben zurechtkommen müssen.

Barbara Albert schafft es in ihrem Film, ähnlich wie Ang Lee im legendären "Eissturm", ihre verletzlichen Figuren dabei teilweise auf brutale Weise bloszustellen und gerade damit ihre Menschlichkeit in den Vordergrund zu rücken. Der Suchscheinwerfer kreist ständig um die Rahmenhandlung und zentriert episodenhaft die einzelnen Charaktere, deren Ängste, Liebe und Sehnsüchte dann durch ihr Handeln bis auf das Innerste offenbart werden. Der düstere, kalte Grundton des Films wird in einzelnen Momenten der Schönheit und Hoffnung immer wieder aufgehoben. Die Schauspieler schaffen es größtenteils die Figuren glaubhaft darzustellen. Dabei erfüllen sie nicht unbedingt die Schönheitsideale Hollywoods, was den Film jedoch noch glaubwürdiger macht und im Zusammenhang mit den gewählten Bildern so etwas wie eine eigene Ästhetik entwickelt.

"Böse Zellen" ist ein wundervoller Film, der scheinbar unwichtige Existenzen präsentiert und uns damit schonungslos aufzeigt, wie brutal, tragisch und wunderschön das Leben ist.


Böse Zellen, 2003
120 Minuten
Regie: Barbara Albert
Kamera: Martin Gschlacht
Darsteller: Kathrin Resetarits, Ursula Strauss, Georg Friedrich, Marion Mitterhammer
Extras der DVD: Interview, Making Of, Trailer, Briographie...

Kommentieren   Druckversion
Artikel vom 19. April 2005

Weiterführende Links
- Absolut Medien

Böse Zellen

von Barbara Albert.
Artikel direkt bei Amazon.de bestellen ...

Weitere Artikel aus dem Ressort Film ...


Magazin: Bildung, Panorama, Personen, Politik, Sport, Wissenschaft
Kultur: Filme, Kalender, Literatur, Musik, Charts, Netzwelt, Termine
Gemeinschaft: Forum, Gewinnspiele, Newsleter, Kontakt, Umfragen
Sonstiges: News, Fotos, Themen, C6 Archiv, RSS, Shop, Sitemap, Weihnachten
Rechtliches: Impressum, Haftungsausschluss

© 1998 - 2009 C6 MAGAZIN

Monatsthema
Nachrichten
Zuerst hatte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag, den 20. November bekanntgegeben, dass Xavier Naidoo Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten solle, doch einen Tag später war alles anders. ... Lesen
Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson vertritt eine abenteuerliche Theorie über die ägyptischen Pyramiden: nach seiner Überzeugung dienten diese als Getreidespeicher. Diese Theorie verkündete er bereits im Jahre 1998 und ... Lesen
Anzeige
Cinehits - Filme, Trailer, Kinostarts
Fotogalerie
Galerie: Acapulco, MexikoAcapulco ist eine im Süden von Mexiko gelegene Küstenstadt direkt am Pazifik. Berühmt ist die Stadt vor allem für seine Klippenspringer. Man findet sie bei den Klippen La Quebrada. Sie springen zu ...
Termine
Deutschlandweit
18.02.Nationaltag der Batterie 2018
18.02.Funkensonntag 2018
18.02.Pluto-Tag 2018
19.02.Tag der Minzschokolade 2018
19.02.Washington's Birthday 2018
20.02.Welttag der Sozialen Gerechtigkeit 2018
20.02.Liebe-Dein-Haustier-Tag 2018
20.02.Sternzeichen Fische 2018
20.02.Tag des Kirschkuchens 2018
20.02.METAV 2018
20.02.didacta 2018
Ticket-Shop  |  Weitere Termine