C6 MAGAZIN
-----------------------------------------------------------------------
KINO 12.3.2005

Creep

Dass die U-Bahn nachts etwas Gruseliges an sich hat, dürfte unbestritten sein. Im neuen Film mit Franka Potente spielt der Regisseur Christopher Smith mit dieser Angst und schließt die Schauspielerin gemeinsam mit einem schrecklichen Wesen in der Londoner UBahn ein.

© X-FILMVERLEIH
Nach einer Party macht sich die selbstbewusste Kate (gespielt von Franka Potente) auf den Weg, um George Clooney zu treffen. Während sie jedoch angetrunken auf die UBahn wartet, schläft sie ein, verpasst die letzte UBahn und wird eingeschlossen. Bereits nach kurzer Zeit merkt sie, dass in den UBahn-Schächten ein bösartiges Wesen lebt.

Die von der Filmstiftung NRW geförderte deutsch/britische Produktion ist das Erstlingswerk von Christopher Smith. Regisseur und Drehbuchautor Smith , der bisher nur mit zwei Kurzfilmen auf sich aufmerksam machte, kreierte mit "Creep" einen klassischen Horrorfilm. Es gelang ihm, die düstere Atmosphäre der U-Bahn Schächte und die Angst, in ihnen eingeschlossen zu werden, gekonnt in Szene zu setzen. Der Film zeigt seine Qualitäten erst, wenn man nach der ersten Hälfte die Suche nach den zahlreichen Logiklücken aufgibt und sich auf den permanent anhaltenden Schrecken einläßt. Mit spannenden Kamerafahrten, gruseligen Geräuschen, dem spärlichen Einsatz von Licht, der Verzögerung des Erwarteten und blutigen Bildern zieht Christropher Smith alle Register der Horror-Filmkunst. Zwischenzeitlich erinnert die Angelegenheit an einen Albtraum, sowie die Ästhetik früherer Marilyn Manson Videoclips. Angesichts mancher Szenen wirft sich die Frage auf, ob die Freigabe ab 16 tatsächlich glücklich gewählt ist.

Tickets online kaufen


Durch Kinderkrankheiten wie die zu simpel gestrickten Charaktere und die unausgereifte Story hinterläßt Creep somit einen zwiespältigen Eindruck. Als Drehbuchautor sollte Christopher Smith wohl noch das ein oder andere Seminar besuchen, oder sich beim nächsten Film etwas helfen lassen. Diejenigen, die einen schlüssigen Film mit ausgereiften Charakteren suchen sind hier nun wirklich falsch. Creep ist ein durchaus gelungener Horrorfilm, der schockt und für Splatterfans mit einem starken Magen und Spaß am Schrecken die richtige Wahl ist.
Kommentieren   Druckversion
Artikel vom 12. März 2005

Quellenangabe
- Filmverleih: www.x-filme.de
- Creep: http://www.creep-derfilm.de/

Creep

von Christopher Smith.
Artikel direkt bei Amazon.de bestellen ...

Weitere Artikel aus dem Ressort Film ...


Magazin: Bildung, Panorama, Personen, Politik, Sport, Wissenschaft
Kultur: Filme, Kalender, Literatur, Musik, Charts, Netzwelt, Termine
Gemeinschaft: Forum, Gewinnspiele, Newsleter, Kontakt, Umfragen
Sonstiges: News, Fotos, Themen, C6 Archiv, RSS, Shop, Sitemap, Weihnachten
Rechtliches: Impressum, Haftungsausschluss

© 1998 - 2009 C6 MAGAZIN

Monatsthema
Nachrichten
Zuerst hatte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag, den 20. November bekanntgegeben, dass Xavier Naidoo Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten solle, doch einen Tag später war alles anders. ... Lesen
Der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson vertritt eine abenteuerliche Theorie über die ägyptischen Pyramiden: nach seiner Überzeugung dienten diese als Getreidespeicher. Diese Theorie verkündete er bereits im Jahre 1998 und ... Lesen
Anzeige
Cinehits - Filme, Trailer, Kinostarts
Fotogalerie
Galerie: Acapulco, MexikoAcapulco ist eine im Süden von Mexiko gelegene Küstenstadt direkt am Pazifik. Berühmt ist die Stadt vor allem für seine Klippenspringer. Man findet sie bei den Klippen La Quebrada. Sie springen zu ...
Termine
Deutschlandweit
28.09.Neumond September 2019
13.10.Vollmond Oktober 2019
28.10.Neumond Oktober 2019
09.11.30 Jahre Mauerfall
10.11.Geburtstag des Propheten (Mawlid an-Nabi) 2019
12.11.Vollmond November 2019
26.11.Neumond November 2019
12.12.Vollmond Dezember 2019
13.12.Freitag der 13. (Dezember 2019)
26.12.Ringförmige Sonnenfinsternis
26.12.Neumond Dezember 2019
Ticket-Shop  |  Weitere Termine